«US Open» Noah Becker & Co. flirten à gogo

Tennis ist die schönste Nebensache der Welt: Am «US Open» amüsierte sich Noah Becker mit seiner Liebsten Rafaela Remy Sanchez und hatte kaum Augen für das Turnier. Auch andere prominente Zuschauer waren mehr im Flirt- als im Match-Fieber.

Noah Becker, 16, ist jetzt schon «ganz de Pape». Wie Tennislegende Boris Becker, 42, steht auch Sohn Noah auf rassige Schönheiten. Das California-Girl Rafaela Remy Sanchez, 16, das sich am «US Open» verliebt an seine Seite schmiegt, passt gut ins Beuteschema der Becker-Männer.

Doch nicht nur der Teenie flirtete auf der Tribüne des legendären Tennis-Turniers bei New York. Auch Ethan Hawke, 39, schien mehr Augen für seine zweite Ehefrau Ryan Shawhughes als für das Match auf dem Court zu haben. Gleich erging es dem Songwriter und Musiker John Legend, 31. Der schaute lieber die Modelfreundin Christine Teigen, 24, als Andy Roddick, 28, auf dem Court an.

Eine Ausnahme gabs: Mirka Federer, 32, elegant in Schwarz, sass an der Seite von Familienfreund Gavin Rossdale, 44, dem Ehemann von Popstar Gwen Stefani, 40, und hatte nur Augen für das Spiel - und ihren Mann Roger.

Welche prominenten Gäste sich am legendären Tennis-Turnier sonst noch amüsierten und mitfieberten, sehen Sie in der SI-online-Galerie.

 

Auch interessant