Rihanna Notfall: Es war die Rippe

Das Rätselraten um Rihannas Spitalaufenthalt in Zürich hat ein Ende: Eine verletzte Rippe soll der Sängerin Schmerzen bereitet haben.
Nein, am Fuss ist nichst - Sängerin Rihanna verletzte sich an ihrem Konzert in Zürich an der Rippe.
© DUKAS/THOMAS REUFER Nein, am Fuss ist nichst - Sängerin Rihanna verletzte sich an ihrem Konzert in Zürich an der Rippe.

Nachdem am Mittwoch bekannt wurde, dass Sängerin Rihanna, 22,nach ihrem Zürcher Konzert am Montag in die Notaufnahme musste, rätselte die Welt über den Grund. Jetzt ist klar: Der Superstar hat keine Fussverletzung und ist auch nicht schwanger - «sie hatte eine verletzte Rippe und wollte sicher gehen, dass es nichts Ernstes ist», sagt ihr Sprecher gegenüber People.com.

Obwohl die Sängerin über zwei Stunden im Notfall der Hirslandenklinik verbrachte, sei alles «ok», heisst es weiter. Die Tour laufe fantastisch. Derzeit weilt Rihanna in Frankreich, wo die Konzerte ihrer «Last Girl on Earth»-Tour wie geplant stattfanden. Am Freitag reist Riri nach Deutschland, bevor sie nächste Woche, 27. April, zurück in die Schweiz nach Genf kommt: sofern die Rippe keine Probleme macht.

 

 

Auch interessant