Susan Boyle Obamas empfangen «Britain's Got Talent»-Star zur Privataudienz

New York: Stimmwunder Susan Boyle (48) erobert die USA im Sturm. Sogar die Präsidentenfamilie hat die schottische Sängerin mit ihrem ersten Album Album und ihren Auftritten begeistert. Daher plant Michelle Obama laut dem «OK»-Magazin, Boyle für ein privates Konzert zu engagieren.
Jetzt ganz oben, früher ganz unten: Als Schulmädchen wurde Susan Boyle wegen ihres Aussehens und ihrer Lernbehinderung geschlagen und gemobbt.
© Dukas Jetzt ganz oben, früher ganz unten: Als Schulmädchen wurde Susan Boyle wegen ihres Aussehens und ihrer Lernbehinderung geschlagen und gemobbt.

«Die First Lady wird am 17. Januar ihren 46. Geburtstag im kleinen Kreis feiern. Ein Mitarbeiter des Weissen Hauses kündigte an: «Ich nehme an, dass Miss Boyle in naher Zukunft eine formelle Einladung erhalten wird. Der Präsident und die First Lady lieben ihre Stimme und würden sich freuen, wenn sie mit einem Konzert einverstanden wäre.»

Susan Boyle wurde durch ihren verblüffenden Gesangsauftritt in der Castingshow «Britain's Got Talent» über Nacht zum Star:



Ihr erstes Album erschien Ende November 2009.

 

Auch interessant