Sylvie van der Vaart Oje! Sie hat immer noch Kummer

Seit drei Monaten ist die Moderatorin nun schon von ihrem Mann getrennt, doch das Liebes-Aus mit Rafael geht Sylvie van der Vaart noch immer nahe. Vergeblich versucht sie sich mit Arbeit abzulenken, aber selbst da bricht sie in Tränen aus. Nun sucht sie Halt bei ihrem Noch-Ehemann.

Wird Sylvie van der Vaart, 34, einmal ungeschminkt in der Öffentlichkeit gesichtet, sieht man, wie schlecht es der Moderatorin tatsächlich geht. Fahler Teint, Falten und Augenringe - der 34-Jährigen setzt die Trennung von ihrem Mann Rafael, 30, merkbar zu. Die letzten drei Monate haben gezeigt: Sylvie van der Vaart ist hinter ihrem perfekten Lächeln auch nur ein Mensch. Die Fassade bröckelt.

Erst kürzlich brach sie in der RTL-Show «Shooting Stars - Promis an ihren Grenzen» vor laufender Kamera in Tränen aus. Sie traute sich, das zu machen, was sie eigentlich nicht kann: singen. Doch als sie ihrem Sohn Damian, 6, das Liebeslied «Your Song» von Elton John widmete, musste sie weinen. Es ist diese öffentliche Zurschaustellung, die dem Fernsehpublikum missfällt. Böse Kommentare auf vielen Internetseiten häufen sich. Und nicht einmal in ihrer Nachbarschaft hat Sylvie mehr Ruhe: Ein Unbekannter startete vor ein paar Wochen eine Hetzkampagne gegen die Moderatorin.

Den einzigen Trost findet sie ausgerechnet bei ihrem Noch-Ehemann Rafael. Häufig besucht Sylvie seine Fussballspiele, er wird immer wieder beim Verlassen ihrer Wohnung gesehen. Mit dem gemeinsamen Sohn waren sie seit der offiziellen Trennung auch wieder als Familie unterwegs. Anfang Januar gaben Sylvie und Rafael van der Vaart überraschend ihre Trennung bekannt - nach sieben Jahren Ehe. 

Auch interessant