Fünfmal ist er leer ausgegangen,... ...jetzt hat Leonardo DiCaprio seinen Oscar

Am Sonntagabend ging in Los Angeles die Oscar-Verleihung über die Bühne - mit einem ganz besonders glücklichen Gewinner: Leonardo DiCaprio. Bei seiner sechsten Nominierung wurde er nun für die Rolle in «The Revenant» ausgezeichnet. Wie das Netz ihn feiert und wer sonst noch ein Goldmännchen überreicht bekam, erfahren Sie auf SI online.
Oscars 2016 Gewinner Filme Leonardo DiCaprio The Revenant
© Reuters

Leonardo DiCaprio bei seiner Dankesrede.

Er war für seine Rollen in «Aviator», «The Wolf of Wall Street» oder «Blood Diamond» mit einem Oscar nominiert. Doch gewonnen hatten bislang immer andere. 2016 hat es nun endlich geklappt: Leonardo DiCaprio, 41, wurde am Sonntagabend in Los Angeles als bester Hauptdarsteller im Streifen «The Revenant» ausgezeichnet.

Ein grosser Moment für den Schauspieler, der seit Jahren als Favorit für das Goldmännchen gehandelt wurde. Da die ewiglangen Dankesreden der Preisträger seit diesem Jahr Geschichte sind, nutzte DiCaprio die Gelegenheit, um für den Klimaschutz zu werben: «Wir müssen die Führungskräfte auf der Welt unterstützen, die sich nicht für die Umweltverschmutzer und grossen Konzerne stark machen.»

Auf seiner Twitter-Seite bedankte sich DiCaprio brav für den Oscar:

Was er sich vermutlich nur gedacht hat - und ein Twitter-User laut ausgesprochen hat:


Und hier die Bilder vom Roten Teppich und...


...alle Gewinner im Überblick:

  • Bester Film: «Spotlight» (Regie: Thomas McCarthy)
  • Regie: Alejandro González Iñárritu («The Revenant»)
  • Hauptdarsteller: Leonardo DiCaprio («The Revenant»)
  • Hauptdarstellerin: Brie Larson («Room»)
  • Nebendarstellerin: Alicia Vikander («The Danish Girl»)
  • Nebendarsteller: Mark Rylance («Bridge of Spies»)
  • Nicht-englischsprachiger Film: «Son of Saul» (Regie: László Nemes)
  • Kamera: Emmanuel Lubezki für «The Revenant»
  • Original-Drehbuch: Thomas McCarthy und Josh Singer für «Spotlight»
  • Adaptiertes Drehbuch: Charles Randolph und Adam McKay für «The Big Short»
  • Schnitt: Margaret Sixel für «Mad Max: Fury Road»
  • Filmmusik: Ennio Morricone für «The Hateful 8»
  • Filmsong: «Writing's On The Wall» aus dem Film «Spectre», Musik und Text von Jimmy Napes und Sam Smith
  • Produktionsdesign: Colin Gibson und Lisa Thompson für «Mad Max: Fury Road»
  • Tonschnitt: Mark Mangini und David White für «Mad Max: Fury Road»
  • Tonmischung: Chris Jenkins, Gregg Rudloff und Ben Osmo für «Mad Max: Fury Road»
  • Spezialeffekte: Andrew Whitehurst, Paul Norris, Mark Ardington and Sara Bennett für «Ex Machina»
  • Animationsfilm: «Inside Out» (Regie: Pete Docter und Jonas Rivera)
  • Animations-Kurzfilm: Gabriel Osorio und Pato Escala für «Bear Story»
  • Dokumentarfilm: Asif Kapadia und James Gay-Rees für «Amy»
  • Dokumentar-Kurzfilm: Sharmeen Obaid-Chinoy für «A Girl In The River: The Price Of Forgiveness»
  • Make-up/Frisur: Lesley Vanderwalt, Elka Wardega und Damian Martin für «Mad Max: Fury Road»
  • Kostümdesign: Jenny Beavan für «Mad Max: Fury Road»
  • Live-Action-Kurzfilm: Benjamin Cleary und Serena Armitage für «Stutterer»
Auch interessant