Sandra Bullock Oscars 2011: «Versuche, mich zu amüsieren»

In einem roten schulterfreien Kleid von Vera Wang erschien Sandra Bullock strahlend auf dem Roten Teppich der diesjährigen Oscar-Verleihung. Ein Jahr ist es her, seit die Schauspielerin von der Seitensprung-Affäre ihres damaligen Mannes Jesse James erfahren hatte. Jetzt spricht sie darüber.
Sandra Bullock vermisste bei den Oscars 2011 ihren Adoptivsohn Louis.
© Getty Images Sandra Bullock vermisste bei den Oscars 2011 ihren Adoptivsohn Louis.

Sandra Bullock, 46, ehrte Colin Firth, 50,  für seine Hauptrolle in «The King's Speech». Die Schauspielerin versicherte den Reportern auf dem roten Teppich, sie versuche sich zu amüsieren. Am liebsten wäre sie aber nach Hause gegangen, verriet Bullock vor der Veranstaltung. Aber: «Ich werde aber das Beste daraus machen und dableiben.»

Die letzjährige Oscar-Verleihung wurde für den Hollywoodstar zum Albtraum. Kurz nachdem sie für die beste Hauptrolle in  «The Blind Side» ausgezeichnet wurde, platze die Bombe, die ihr Leben veränderte. Ihr Mann Jesse James hatte sie mit dem Tatto-Model Michelle McGee betrogen.

Ein Jahr danach ist die 46-Jährige von Jesse geschieden und alleinerziehende Mutter von Adoptivsohn Louis, 1. Über den sie nicht aufhören konnte zu schwärmen. «Er hat eine bessere Person aus mir gemacht. Ich bin geduldiger und entgegenkommender. Ich weiss es wirklich zu schätzen, wo ich stehe», erzählte die Oscar-Gewinnerin.

Sandra Bullock wollte die Oscar-Verleihung einfach geniessen. Von der letzjährigen Verleihung wisse sie praktisch nichts mehr, sagte sie. «Ich erinnere mich an nichts davon. Ich bekam keinen Schlaf, daher werde ich es jetzt auf mich wirken lassen und es geniessen.»

Auch interessant