Star-Auflauf an den Oscars 2015 Aber wo blieben eigentlich Jolie, Clooney & Co.?!

Alles, was in Hollywood Rang und Namen hat, tummelte sich am Sonntag bei der Oscar-Verleihung. Von Brangelina sowie George Clooney und seiner Amal jedoch keine Spur - ausgerechnet die zwei grössten Glamour-Paare schwänzten die Veranstaltung des Jahres! Und auch Jennifer Lawrence und Leonardo DiCaprio hatten besseres zu tun.
Oscars 2015 ohne Clooney Jolie Pitt Lawrence
© Getty Images/Dukas/Montage

Rätselraten um die Superstars: Wo steckten Leonardo DiCaprio, George und Amal Clooney, Brad Pitt, Angelina Jolie und Jennifer Lawrence am Sonntag bei den Oscars?

Sean Penn, Nicole Kidman, Oprah Winfrey, Bradley Cooper, Jennifer Lopez, Matthew McConaughey, Jane Fonda - jeder Star, der etwas auf sich hält, kreuzt bei der grössten Gala des Jahres auf: der Oscar-Verleihung in Los Angeles. Nur einige wenige glänzten mit Abwesenheit. Aber ausgerechnet die ganz Grossen!

Allen voran Hollywoods Traumpaar Nummer 1 Angelina Jolie, 39, und Brad Pitt, 51. Die beiden gehören eigentlich schon zum Inventar der Oscars, heuer liessen sie die Preisverleihung aber für einmal sausen. Angeblich soll Jolie eingeschnappt gewesen sein, weil es ihre Regie-Arbeit für den Film «Unbroken» nicht mal in die Nominations-Liste schaffte. Wer nicht will, der hat schon, muss sich Jolie gedacht haben. Und Gatte Pitt musste wohl oder übel mitziehen. Jolies Vater Jon Voight, 76, genoss die Veranstaltung umso mehr. Auch wenn er seiner berühmten Tochter eine Nominierung gegönnt hätte: «Die meisten Nominationen waren richtig. Man kann nie alle berücksichtigen», sagte er gegenüber «E! News» an einer Oscar-Afterparty.

Auch das Ehepaar George, 53, und Amal, 37, Clooney suchte man auf den Roten Teppichen vergeblich. Die Verleihung der Golden Globes im Januar liess sich das Duo nicht entgehen, inzwischen scheinen sie aber schon genug vom Blitzlichtgewitter zu haben. Amal ist zurzeit aber sowieso als Anwältign sehr eingespannt. Und ohne Begleitung auftauchen? Dafür war sich der eitle Ehemann dann doch zu schade.

DI CAPRIO ERSPARTE SICH DAS GESPÖTT

Und wo steckte eigentlicht Jennifer Lawrence? Immerhin war die 24-jährige Schauspielerin schon dreimal für den Oscar nominiert, 2013 durfte sie die goldene Statue als beste Haupdarstellerin in «Silver Linings» gar nach Hause nehmen. Diesmal war Lawrence aber keine Anwärterin - offenbar Grund genug, gleich der ganzen Veranstaltung fernzubleiben. Böse Zungen behaupten, dass sie einer peinlichen Zusammenkunft mit Gwyneth Paltrow, 42, aus dem Weg gehen wollte. Schliesslich soll Lawrence seit geraumer Zeit deren Ex Chris Martin, 37, daten. So oder so: Lawrence hatte «besseres» zu tun, wie Paparazzi-Bilder zeigen: Während sich ihre Berufskollegen in Los Angeles vergnügten, ging sie mit ihrem Hündchen Pippi in Boston auf grosse Shopping-Tour. Der glamourösen Abendrobe zog sie eine dunkle Daunenjacke vor - ungeschminkt, mit bequemem Haarreif im Haar schlenderte sie entspannt durch eine Mall.

Seine Abwesenheit hingegen konnten alle nachvollziehen: Leonardo DiCaprio, 40, gilt inzwischen als grösster Oscar-Verlierer überhaupt. Fünf Mal war er schon nominiert, fünf Mal ging er leer aus - und wurde zum Gespött der Szene. Diese Schmach wollte er sich in diesem Jahr offensichtlich nicht geben. Wo und mit wem er sich stattdessen vergnügte, ist nicht bekannt. Alleine zu Hause vor dem Fernseher wird der Schürzenjäger aber bestimmt nicht gesessen haben...

Auch interessant