Samuel Koch Packendes Buch: So erlebte er den Unfall

In einer Biografie schildert er erstmals detailliert den tragischen Moment in «Wetten, dass...?», der sein Leben für immer veränderte. Gemeinsam mit einem Journalisten hat der querschnittsgelähmte Samuel Koch «Zwei Leben» verfasst.

Die Autobiografie wird seit Wochen mit Spannung erwartet. Kommenden Montag, 23. April, kommt Samuel Kochs, 24, Werk nun endlich in den Handel. Die deutsche «Bild»-Zeitung präsentiert bereits jetzt Auszüge von «Zwei Leben» - bewegende Zeilen über einen tragischen Unfall, der ganz Europa erschütterte:

  • Samstag, 4. Dezember, 2010, 20.36 Uhr: Fünf Autos. Vier Minuten. Die Zeit läuft. Ich laufe los. Ein Stossgebet, durch meinen Kopf rauschen Fetzen von Psalm 23 im Schnelldurchlauf: Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln. Rechter Fuss, Körpergewicht nach vorne verlagern, abfedern, weiter, rasch Tempo gewinnen, Arme hoch, linker Fuss, beidbeiniger Absprung - und hoch in den Salto! Applaus, Geschrei, Jubel, Schilder werden hochgehalten, meine Geschwister springen auf.

  • 20.38 Uhr: Gottschalk spricht die beinahe prophetischen Worte: «Was für ein Gefühl muss das für den Vater sein, wenn ihm sein eigener Sohn vors Auto läuft!» Wieder der Psalm in meinem Kopf und meinem Herzen. Ich gebe meinem Vater das Zeichen. Und ob ich schon wanderte im finsteren Tal... er bestätigt es mir... fürchte ich kein Unglück... linker Fuss... denn du bist bei mir... rechter Fuss, linker Fuss, Einsprung, Absprung - hoch in den Salto! Ein Knall. Nacht.

  • Wie kam es dazu, dass ich zu flach sprang? Auch wenn ich noch so sehr in meiner Erinnerung krame - viel weiss ich nicht mehr von dem Sturz und den Sekunden davor. Erstens musste ich mich auf meine Sprünge konzentrieren, und zweitens verursachte der Schlag auf den Kopf wohl einige bewusstlose Momente.

  • Ich habe schon viele Stürze erlebt und einige Unfälle glimpflich überstanden. Dieses Mal war es etwas anderes. Dieses Mal war es ernst. Sehr ernst. Für mich ging es nach dem Unfall um Leben und Tod. Ich weiss noch, wie ich hektisch durch Krankenhausflure geschoben wurde. Wie in schlechten Filmen, dachte ich. Ich sah die Lichter an der Decke über mir vorbeisausen. Mein Papa lief neben mir her, hatte seine Hand auf mir.

Kaum ein Schicksal hat so viele TV-Zuschauer bewegt wie das von Samuel Koch. Vor einem Millionenpublikum in der Show «Wetten, dass..?» verunfallte der Schauspielschüler so schwer, dass er seither vom Hals abwärts gelähmt ist und im Rollstuhl sitzt. Mit grosser Anteilnahme verfolgten die Menschen sein Schicksal. Er wurde im Paraplegiker-Zentrum in Nottwil in der Schweiz behandelt, Weihnachten 2011 wurde er aus der Klinik entlassen.

Aus dem Unfall zog das «Wetten, dass...»-Moderatorenduo seine Konsequenzen: Thomas Gottschalk, 61, und Michelle Hunziker, 35, haben die Show verlassen. Markus Lanz, 43, tritt im Oktober die Nachfolge an.

 

Auch interessant