Von der Festivalbühne ins Spital Star-DJ Paul van Dyk stürzt sechs Meter in die Tiefe

Wie konnte das passieren? Kult-DJ Paul van Dyk fiel bei einem Konzert in den Niederlanden von der Bühne. Er soll daraufhin kurzfristig nicht ansprechbar gewesen sein.
Paul van Dyk Accident Berlin for an angel
© Getty Images

Paul van Dyk war 2014 Headliner an der Street Parade in Zürich.

Das Unglück ereignete sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 4 Uhr morgens: Paul van Dyk hatte im niederländischen Utrecht einen Auftritt beim «A State of Trance»-Festival. Um seinen Fans nahe zu sein, kletterte er auf die Bühne vor seinem Mischpult. Ein grosser Fehler, wie sich herausstellen sollte. Plötzlich stürzte er etwa sechs Meter weit in die Tiefe. Gemäss Informationen der «Bild»-Zeitung war der 44-Jährige kurzfristig nicht angsprechbar gewesen.

Mit dem Helikopter musste der Berliner Star-DJ ins Spital im nahegelegenen Amsterdam geflogen werden. Erste Untersuchungen ergaben: Van Dyk hatte Glück im Unglück. Bei seinem Sturz zog er sich keinerlei Brüche zu. Trotzdem musste er zur Überwachung unter ärztlicher Aufsicht bleiben. 

Wie es zu dem Unglück kam, ist noch unklar. Die Konzerte auf der Hauptbühne, von der van Dyk fiel, wurden anschliessend abgesagt. Das gab der Veranstalter via Facebook bekannt. Paul van Dyk bedankte sich wenig später bei seinen Fans für all die Genesungswünsche und die Unterstützung. 

 

Thank you for the overwhelming show of love and support for Paul. As you know there was an accident last night causing...

Posted by Paul Van Dyk on Sonntag, 28. Februar 2016

Wie es van Dyk genau geht, ist noch nicht bekannt. Sein Freund und Trance-DJ Dash Berlin lässt aber am Sonntagvormittag auf Twitter verlauten, dass der Gesundheitszustand stabil sei.

Auch interessant