Paul Walker (†) Der Tacho zeigte 160 Stundenkilometer

Es ist bereits über einen Monat her, seit Hollywood-Star Paul Walker ums Leben gekommen ist. Jetzt sind neue Details zum Unfalltod bekannt.
Paul Walker «The fast and the furious» ist tot
© Getty Images

Der Tacho habe 160 Stundenkilometer angzeigt, als Paul Walker an der Seite von Roger Roda mit dem Porsche unterwegs war.

Der Schock war gross, als Ende November bekannt wurde, dass Schauspieler Paul Walker, †40, bei einem Autounfall gestorben ist. Jetzt, etwas mehr als vier Wochen später, gibt es neue Informationen zum tragischen Tod des «The Fast and the Furious»-Stars. Dass der Wagen zu schnell unterwegs war, wurde schon lange vermutet. Jetzt steht fest: Als der rote Porsche im kalifornischen Santa Clarita in einen Baum prallte, war er mit 160 Stundenkilometern unterwegs.

Dies geht aus einem abschliessenden Untersuchungsbericht der gerichtsmedizinischen Behörden in Los Angeles hervor, wie «The Los Angeles Times» berichtet. Umgerechnet wären auf dieser Strasse nur 72 Stundenkilometer zulässig gewesen. Roger Rodas, †38, der am Steuer des Unfallwagens sass, habe durch die erhöhte Geschwindigkeit wohl die Kontrolle verloren.

Laut des Berichts sei der Porsche erst gegen einen Lichtmast und dann gegen mehrere Bäume gerast, bevor er schliesslich in Flammen aufging. Dabei habe er sich um 180 Grad gedreht - die starken Kräfte hätten das Auto nahezu in zwei Hälften gerissen. Paul Walker habe bei dem Unfall mehrere Knochenbrüche erlitten: Mehrere Rippen, das Becken, der Kiefer und das Schlüsselbein seien betroffen gewesen. Zudem seien die Verbrennungen so stark gewesen, dass auch eine Organspende nicht mehr infrage gekommen sei.

Auch interessant