Peaches Geldof (†) Ärzte und Freunde sorgten sich um ihren Lebenswandel

Immer nur Burger, Pizza und Co. - das kann nicht gut gehen. Weil Mediziner sie vor ihrem Junk-Food-Komsum warnten, startete die verstorbene Peaches Geldof wohl ihre gefährliche Saft-Diät. Und fiel so von einem Extrem ins andere.

Frühere Bilder beweisen: Peaches Geldof, † 25, hatte schon wesentlich mehr Gewicht auf den Rippen als kurz vor ihrem tragischen Tod. Das änderte sich im Jahr 2011 schlagartig, als die Tochter von Live-Aid-Gründer Bob Geldof, 62, von Medizinern wegen ihrer einseitigen Ernährung gewarnt wurde. «Ich hatte zu viel Cholesterin und die Ärzte sagten mir: Hör auf, diesen Scheiss zu essenDenn das tat sie täglich, wie sie selbst gemäss Thesun.co.uk in einem unveröffentlichten Interview zugab. «Ich war es gewohnt, schon morgens nach dem Aufstehen mit meinem Freund absoluten Mist zu essen. Ich hatte das Herz eines 90-jährigen Gangsters.» Und das bereits in ihren jungen Jahren.

Die Warnungen der Experten vor ihrem übermässigen Fastfood-Konsum nahm das It-Girl dann zum Anlass, ihre Ernährung komplett umzustellen. Sorgen um ihren Gesundheitszustand fand sie jedoch unbegründet, spielte die Tatsache ihres plötzlichen Gewichtsverlusts herunter: «Sehe ich wirklich so dünn aus? Wie ich es geschafft habe, abzunehmen? Lassen sie mich ehrlich sein», soll sie gesagt haben. «Ich habe bloss aufgehört, jeden Tag diesen verdammten Schrott zu essen.» 

Dass der Schritt von einem Extrem ins andere gesundheitliche Probleme mit sich bringen könnte, davor sollen sie damals Freunde gewarnt haben. Die befürchteten gemäss der «Daily Mail», dass Geldof wegen ihrer einseitigen Ernährung einen Herzinfarkt erleiden könne. Dem «OK»-Magazin verriet Geldof zu dieser Zeit, wie sie ihren Pfunden zu Leibe gerückt ist: «Ich entsafte das Gemüse und trinke den Saft dreimal am Tag. Es ist ekelhaft. Ich mache das normalerweise während eines Monats.» Aus dem Grund für diese Selbstkasteiung machte sie nie einen Hehl: Sie wache an manchen Tagen auf und denke, sie sei fett. 

Cath Collins, die Sprecherin der «British Dietetic Association» warnte 2011 bereits vor der Extrem-Diät. Denn wer sie zu radikal verfolge, verliere schnell an Muskelmasse. Und das wiederum «kann zu einem akuten Herzstillstand führen.» Erst recht, wenn man danach weiterhin sehr proteinarm isst. Dann habe der Herzmuskel nämlich keine Chance, sich zu regenerieren.

Peaches Geldof ist am Montag im Alter von 25 Jahren in ihrem Zuhause in Wortham gestorben. Eine erste Obduktion hat keine Hinweise auf die Todesursache gegeben. Die Messe und Beisetzung - so wird es laut «The Standard» erwartet - soll in der Kirche St. Mary Magdalene in Davington, Kent stattfinden. Dort fand auch ihre Mutter Paula Yates, † 41, ihre letzte Ruhe. Die Verstorbene hinterlässt Ehemann Thomas Cohen, 23, und die beiden Söhne Astala, 2, und den 11 Monate alten Phaedra.

Auch interessant