Zu sexy für Wimbledon? Pippa Matthews' heisser Auftritt

Dass Pippa Matthews eine super Figur hat, ist kein Geheimnis. Die Schwester von Herzogin Kate sorgt nun auch in Wimbledon dafür, dass die ganze Welt davon Kenntnis nimmt.
Pippa Matthews Wimbledon
© GettyImages

Pippa Matthews überlässt in Wimbledon wenig der Fantasie.

Bei einem Tennismatch wandern die Augen des Publikums ja bekanntlich im Takt der Schläge von links nach rechts. Alle Blicke richten sich auf den Ball und die kämpfenden Spieler. Das dürfte beim Match zwischen Andy Murray und Grigor Dimitrov am Montag, 10. Juli etwas anders gewesen sein.

Pippa kommt zu spät

Dort tauchte nämlich die frisch getraute Pippa Matthews, 33, in den Zuschauerrängen auf. Wie es sich für die extravagante Schwester von Herzogin Kate, 35, gehört, war ihr Auftritt aufsehenerregend. Zum einen kam Pippa zu spät und konnte deshalb nicht mit ihrer Mutter Carole Middleton, 62, in der royalen Box sitzen, sondern musste weiter hinten Platz nehmen. Zum anderen trug sie ein mintgrünes Outfit, das wirklich tiefe Einblicke gewährte. Die Frage steht im Raum, ob Pippa absichtlich zu spät eintraf, um bei ihrem Auftritt alle Blicke auf sich zu lenken. Wiederum wollte sie sich die Chance in der royalen Box zu sitzen sicherlich nicht entgehen lassen.

Zu sexy für Wimbledon?

Eines steht auf jeden Fall fest: Pippa Matthews hat eine Top-Figur, die wir schon an ihrer Hochzeit mit James Matthews, 41, bestaunen durften. La Pippa macht daraus auch kein Geheimnis, im Gegenteil, sie weiss, wie sie sich wirksam in Szene setzen kann. Ob das ehrwürdige Wimbledon der richtige Ort für solche extravaganten Auftritte ist?

Auch interessant