Mark Medlock Polizeigewahrsam - wegen Ausraster mit Beil!

Der einstige «DSDS»-Gewinner hat Ärger am Hals: Am Sonntagmorgen musste die Polizei aufgrund eines lautstarken Streits zwischen ihm und seiner Managerin ausrücken. Die Beamten fanden Mark Medlock mit einem Beil in der Hand vor.
Was wollte Mark Medlock bloss mit einem Beil um vier Uhr morgens? Einen Baum fällen, erklärt er.
© Getty Images Was wollte Mark Medlock bloss mit einem Beil um vier Uhr morgens? Einen Baum fällen, erklärt er.

Sonntagmorgen früh, vier Uhr: Eine heftige Auseinandersetzung reisst die Nachbarn von Mark Medlock, 34, auf Westerland (Sylt), aus dem Schlaf. Sie alarmieren die Polizei. Die Beamten finden nach eigenen Angaben einen «aufgebrachten und wütenden» Sänger vor - der ein Beil in der Hand hält. Offenbar hatte er einen Streit mit seiner Managerin und baldigen Adoptivmutter Cornelia Reckert, 52.

Auf die Frage, was er mit dem Beil vorhabe, antwortet Medlock, er wolle bloss einen Baum fällen und sich dabei abreagieren. Wegen beleidigender Worte gegenüber den Beamten wird er schliesslich in eine Ausnüchterungszelle gebracht. Und muss dort rund sieben Stunden ausharren.

Am Montagmorgen folgt die überraschende Wende. Der ehemalige «DSDS»-Sieger und Schützling von Dieter Bohlen zeigt sich plötzlich reumütig und entschuldigt sich gemäss einem Polizeisprecher «persönlich vor Ort. Er hat sich einsichtig gezeigt».

Inzwischen hat sich auch Medlocks Managerin zum Vorfall geäussert. Gegenüber der «Hamburger Morgenpost» bestätigt sie, dass sie und Medlock gestritten hätten. «Es ging um eine alte Geschichte, die er endlich vergessen soll. Dabei ist es auch etwas lauter geworden.» Bezüglich Beil stärkt sie ihm den Rücken. Er sei hinausgegangen, «weil er Holz hacken wollte». Dabei habe er den Schlüssel vergessen und deswegen laut gegen die Tür gepoltert. Das sei auch der Grund gewesen, weshalb die Anwohner die Beamten gerufen hätten.

Gemäss der Polizei hat Reckert auf eine Strafanzeige verzichtet. Aber auch wenn der Streit geklärt zu sein scheint - Mark Medlocks Fans sind in Aufruhr. Auf seiner Facebook-Fanseite äussern sie ihre Sorgen. «Was war denn bei dir los?? Lass dich doch nicht zu solchen Aktionen runterziehen...», schreibt eine Anhängerin. «Du machst dir glaube ich ganz viel selber kaputt», findet ein anderer. Und eine Frau rät ihm, sich eine Auszeit zu nehmen. Das hat Medlock sowieso vor: Kürzlich kündigte er an, dass er sich 2013 aus dem Musik-Business verabschieden werde.

Auch interessant