Prinz Carl Philip Seine Sofia hat das Zeug zur Vorzeige-Prinzessin

Sie ist jung, schön und selbstbewusst: Am Wochenende bewies Sofia Hellqvist, dass sie ihr Image vom Billig-Model längst abgelegt hat. Jetzt muss Prinz Carl Philip seine Freundin nur noch offiziell zur Adligen machen.

An der Taufe von Prinzessin Madeleines Tochter Leonore musste Sofia Hellqvist zwar noch in gebührendem Abstand zur schwedischen Königsfamilie sitzen, doch das dürfte sich bald ändern. Die 29-jährige Freundin von Prinz Carl Philip, 35, ist nämlich bereit, die nächste Prinzessin Schwedens zu werden. Darüber sind sich zumindest Adelsexperten einig.

Zum royalen Anlass wählte das ehemalige Bikini-Model das perfekte Outfit: ein preiswertes Kleid von einem schwedischen Designer. Dazu durchsichtige Strümpfe, wie es die Etikette verlangt. Und auch ihr Benehmen sei einwandfrei gewesen, wie schwedische Zeitungen berichten. Hellqvist hielt sich zurück bis nach der Zeremonie. Dann durfte sie sich wieder an Carl Philips Seite zeigen - und der genoss ihre Anwesenheit sichtlich.

Die Beziehung der Bürgerlichen zum einzigen Sohn des schwedischen Königspaars hält jetzt schon fünf Jahre, das Paar wohnt zusammen und hat mittlerweile alle Zweifel der Adelsfamilie aus dem Weg geschafft.

Und sowieso haben sich die Zeiten in den Königshäusern Europas geändert. Carl Philips Schwestern Madeleine, 31, und Victoria, 36, haben es vorgemacht, beide haben bürgerliche Männer geheiratet. Und in Spanien wird mit Prinz Felipes Frau Letizia kommende Woche eine ehemalige TV-Journalistin Königin. Der Prinz müsste seiner Prinzessin jetzt also nur noch einen Antrag machen. Oder, glaubt man den Schweden, die längst gefeierte Verlobung noch offiziell kommunizieren.

Auch interessant