Alkohol-Exzess oder Lebensmittelvergiftung? Prinz Ernst August von Hannover landet auf der Intensivstation

Prinz Ernst August von Hannover hat vergangenes Wochenende bei der Hochzeit seines Sohnes Prinz Christian für Drama gesorgt: Der Welfe wurde ins Spital eingeliefert. Noch ist nicht klar, ob ein Alkohol-Exzess oder eine Lebensmittelvergiftung Grund für den Zusammenbruch war.
Prinz Ernst August von Hannover an Hochzeit von Sohn Christian von Hannover März 2018
© Getty Images

Prinz Ernst August von Hannover bei der Hochzeitsfeier seines Sohnes Prinz Christian von Hannover am 16. März 2018 in Lima, Peru.

Am 16. März 2018 haben sich Prinz Christian von Hannover, 32, und seine Alessandra de Osma, 25, in der Kirche von San Pedro in Lima, Peru, das Jawort gegeben. Zur feierlichen Zeremonie waren zahlreiche prominente Adlige aus Europa eingeladen. Ein unschöner Zwischenfall trübte jedoch das märchenhafte Fest.

Der Bräutigamvater höchstpersönlich sorgte für Unruhe. Prinz Ernst August von Hannover, 64, landete laut «Bunte» nach einem Alkohol­-Exzess auf der Intensivstation. Der Chef der Welfen soll in ein künstliches Koma versetzt worden sein. Seine Familie sei in grosser Sorge, heisst es im Bericht weiter.

Christian von Hannover Alessandra de Osma
© Keystone

Sie haben Ja gesagt: Christian von Hannover und seine Alessandra de Osma verlassen nach der Hochzeit die Kirche von San Pedro in Lima.

Am dritten Abend musste er seine Teilnahme abbrechen

Demnach soll der Prinz das Hochzeitsbankett am dritten Abend zunächst unerwartet abgesagt haben. Erst später kam heraus, dass Ernst August ins Spital eingeliefert worden war. Das Portal schreibt zudem, die Ärzte hätten seinen Gesundheitszustand zeitweise als «kritisch» eingestuft. Wie es dem Welfen-Oberhaupt heute geht, ist nicht bekannt. Fest steht: Für seine Familie muss sein Auftritt demütigend gewesen sein.

Alkohol-Exzess oder doch eine Lebensmittelvergiftung?

Anderen Medien zufolge ist er wegen einer Lebensmittelvergiftung ins Spital gebracht worden. In der spanischen Zeitung «ABC» heisst es, Ernst August sei in der Klinik Delgado de Miraflores untersucht worden. Dies, nachdem sich der Prinz unwohl gefühlt habe. Schuld an der Magenverstimmung soll ein Restaurantbesuch vom Donnerstagabend gewesen sein.

Demnach hatten die Hochzeitsgäste im Lokal «Osaka» gespiesen und bei dieser Gelegenheit eine peruanische Spezialität aus rohem Fisch probiert. Diese hat offenbar das Unwohlsein hervorgerufen. Neben Ernst August sollen auch andere Gäste gesundheitliche Probleme gehabt haben, heisst es weiter. Dem Bericht zufolge konnte Ernst August das Spital bereits vorgestern Montag wieder verlassen.

Er versaut nicht die erste Hochzeit

Eigentlich wollte Ernst August die Trauung seines jüngeren Sohnes als PR­-Show im Erbstreit mit seinem älteren Sohn Erbprinz Ernst August von Hannover jun., 34, nutzen. Der 64-Jährige hatte bereits bei der Hochzeit seines Ältesten im Juli 2017 für einen Eklat gesorgt: Der Herr des Hauses verweigerte der Verbindung mit der russischen Modedesignerin Ekaterina Malysheva, 31, seinen Segen. Und wegen seinem «Nein!» sind der vermählte Ernst August jun. und seine künftigen Kinder aus der britischen Thronfolge gefallen.

Auch interessant