Prinz George im Doppelpack Das ist sein erstes professionelles Double

Kaum einjährig und schon hat George einen Lookalike! Doch der Freddie sieht dem Prinzen irgendwie so gar nicht ähnlich. Britische Medien suchen darum bereits einen Nachfolger.
Teaser Prinz George mit seinem Double Freddie
© Dukas

Schlechter Scherz? Freddie (r.) soll Prinz Georges Doppelgänger sein.

Armer kleiner Freddie Minnis! Gerade erst hat er den landesweiten Wettbewerb eines britischen Babygeschenkeverkäufers gewonnen und wurde aus hunderten Teilnehmer zum ersten offiziellen Double von Prinz George gekrönt. Jetzt soll der elf Monate alte Junge aus Essex schon wieder seinen Thron räumen. Die «Daily Mail» sucht nach einem neuen Lookalike für den Sohn von Prinz William und Herzogin Kate, 31 - nach einem, der dem kleinen Prinzen mehr gleicht.

Dabei waren die Voraussetzungen für Freddie eigentlich perfekt. Er ist vier Tage vor dem Royal geboren und hat schon für die «Crown Collection» gemodelt, die zum Geburtstag von George herausgebracht wurde. Ausserdem teilt er Charaktereigenschaften des Prinzen: Er ist ein zufriedener, relaxter Junge, der gerne draussen spielt, Tiere liebt und gerade angefangen hat, zu laufen. Wie George. Auch zwischen den Eltern gibts Parallelen: Sie verlobten sich im selben Jahr und heirateten nur wenige Monate nacheinander. «Ich war schon immer ein Royal-Fan und die Gemeinsamkeiten zwischen meiner Familie und den Cambridges sind seltsam», findet Freddies Mutter Carly.

Nur eben: Äusserlich ist Freddie dem Prinzen nicht ähnlicher als jedes anderes Baby. Da nützt es auch nichts, dass seine Mama ihn in ähnliche Klamotten wie George steckt. Die «Daily Mail» will deshalb schon am Dienstag - am ersten Geburtstag des britischen Thronfolgers - einen neuen Lookalike bestimmen.

Und der soll mindestens so gut sein wie die Doppelgänger von Prinz William und seiner Kate:

Herzogin Catherine Schwanger Prinz William Look-a-likes Babybauch
© DUKAS/REX
Auch interessant