Prinz George Seine 1. royale Mission? Krabbeln mit Babys!

Der Jetlag nach der Ankunft in Neuseeland scheint bei dem kleinen George wie weggeblasen. Am Mittwoch besuchte der acht Monate alte Windsor-Spross zusammen mit Herzogin Catherine und Prinz William eine Spielgruppe der Royal New Zealand Plunket Society. Und meisterte dabei seinen ersten Pflichten mit Bravour - ganz ohne Geschrei. 

Rote Pausbäckchen, wacher Blick und umgeben von einer Horde Gleichaltriger: Zum ersten Mal konnte die Öffentlichkeit den acht Monate alten George Alexander Louis in voller Aktion erleben. Der Spross von Herzogin Catherine, 32, und Prinz William, 31, kam seinen royalen Pflichten nach und besuchte zusammen mit Mama und Papa eine Spielgruppe in Wellington. 

Zusammen mit zehn anderen Kindern sorgte er dabei für ganz schön Radau. «Es ist Wahnsinn, überall Babys», wird Prinz William von People.com zitiert. Anlässlich der Neuseelandreise wurden er und seine kleinen Familie am Mittwoch erneut ins Regierungsgebäude eingeladen. Dort fand bereits am Montag ein Empfang für die hohen Gäste aus England statt. 

Während Prinz George zusammen mit Mama das Stehen übte oder ihr an den langen Haaren zog, tauschte sich William mit anderen Eltern aus. Denen sei aufgefallen, dass das Kind des Paares «ein ganz schöner Raufbold» sei. Im Vergleich zu den anderen Babys sei George nämlich das grösste gewesen.

In der blauen Latzhose von Rachel Riley und den dazu farblich passenden Schühchen war er - natürlich - der Mittelpunkt des Spielenachmittages. Und man hätte meinen können, dass sich George seiner Populariät schon bewusst gewesen sei. Denn schon jetzt «schüttelte» er eifrig Händchen und widmete sich voll und ganz seinem gleichaltrigen Gegenüber.

Weitere Artikel über Prinz George finden Sie im grossen Royal-Dossier.

Auch interessant