Bevor er auf Meghan traf Prinz Harry datete diese drei Stars

Er galt als Badboy. Mit diesem Ruf zog Prinz Harry schon vor seiner Verlobten Meghan Markle verschiedene weibliche Stars in seinen Bann. Das steht in einem neuen Buch, das veröffentlicht wurde.
Prinz Harry über Neffe/Nichte Nummer 3 in Manchester
© Dukas

Harry ist eben auch ein Prinz Charming. Verschiedene Stars hatten Interesse an dem Royal.

Prinz Harry, 33, hat seine Wahl getroffen: Am 19. Mai 2018 heiratet er Meghan Markle, 36, in London. Der «Suits»-Star ist nicht die einzige Berühmtheit, die sich für den Prinzen interessierte, wie nun ein neues Buch über den Royal zeigt. In «Harry, Life, Loss and Love» schreibt Adels-Expertin Katie Nicholl über Harrys Zeit vor Meghan und wie es zur grossen Liebe kam.

Laut «Gala» handelt ein sehr spannender Teil von Dates, die der Prinz vor der Bekanntschaft mit Meghan Markle hatte. Unter den interessierten Ladys sind drei VIPs:

So soll Harry Scarlett Johansson, 33, getroffen haben. Die amerikanisch-dänische Schauspielerin verlobte sich aber im August 2013 mit dem französischen Journalisten Romain Dauriac. Mit ihm trat sie auch vor den Altar und liess sich vergangenen September dann wieder scheiden.

Scarlett Johansson
© Getty Images

Es hat nicht gefunkt. Scarlett Johansson suchte sich einen anderen.

Auch Madonna ist laut Autorin Nicholl unter den gedateten Damen. Die 59-Jährige liess sich 2008 von ihrem letzten Ehemann Guy Ritchie, 49, scheiden. Doch auch mit ihr sollte der Prinz nichts Ernsthafteres anfangen. Wäre auch schwierig geworden mit ihrer Vergangenheit als Sex-Ikone und mit ihren sechs Kindern. Die Pop-Queen datet seit letztem Sommer das Model Kevin Sampaio, 26, so das Gerücht.

Madonna
© Getty Images

Madonna hatte alle Hände voll mit ihren Kindern zu tun.

Der Prinz habe die Stars häufig im Londoner Nachtclub Mahiki getroffen. «Es war einer der wenigen Plätze, wo sich Harry richtig wohlgefühlt hat», schreibt Katie Nicholl in ihrem Buch. Cameron Diaz, 45, soll er hingegen im Fitnessstudio angesprochen haben. Das hat der amerikanischen Schauspielerin offenbar den Kopf derart verdreht, dass sie den Royal nach seiner Handynummer gefragt habe. Doch laut Nicholl reagierte der Prinz nur mit einem Lacher. «Er dachte, sie mache Witze.»

Cameron Diaz
© Getty Images

Cameron Diaz soll den Prinzen nach seiner Nummer gefragt haben.

Auch interessant