Warnmeldung

Dieses Formular ist für Eingaben gesperrt.

Die grosse Hochzeitsserie mit Gewinnspiel - Teil 15 In dieser Kirche heiraten Prinz Harry & Meghan Markle

Am 19. Mai gibts Emotionen pur: Prinz Harry heiratet seine Meghan Markle. Die Hochzeit des Jahres verspricht viel royalen Glanz und Romantik. Im Countdown zum Grossereignis beleuchtet SI online spannende Aspekte rund um die grosse Liebe - und verlost jeden Tag einen tollen Preis. Im 15. Teil: Alles zur St. George's Chapel - der Kirche, in der sie sich das Jawort geben werden.

Wenn sich Prinz Harry, 33, und Meghan Markle, 36, am 19. Mai das Jawort geben, wird der Blick der Weltöffentlichkeit auf die St. George's Chapel in Windsor gerichtet sein. Denn dort findet der Grossanlass statt, die Hochzeitszeremonie des aktuell sechsten der britischen Thronfolge und der US-Schauspielerin. Die Wahl dieses Ortes ist nicht etwa zufällig, sondern ein klares Statement des Brautpaares und des Königshauses.

 

Die historischen Daten

Im 13. Jahrhundert wurde an der Stelle der heutigen St. George's Chapel erstmals eine Kapelle errichtet, von König Heinrich III. 1475 begann König Eduard IV. den Bau einer neuen Kapelle - die Bauarbeiten sollten anschliessend über fünf Jahrzehnte andauern. Es folgten mehrere Anbauten und Restaurierungen. Heute gilt die Kirche als einer der bedeutendste spätgotischen Bauten weltweit.

St. George's Chapel Windsor
© Dukas

Hier werden Prinz Harry und Meghan Markle nach ihrer Hochzeit aus der Kirche kommen.

Besonders eindrücklich ist das Chorgestühl für die «Ritter des Hosenbandordens». Diesem altehrwürdigen Orden dient die Kapelle schon seit Jahrhunderten quasi als geistliche Heimat. Sichtbar ist dies beispielsweise an den vielen Bannern der aktuellen Mitglieder über dem Gestühl. Darunter auch die Banner von Prinz Philip, 96, Prinz Charles, 69, Prinz William, 35, oder Prinzessin Anne, 67.

St. George's Chapel Wedding Hochzeit Windsor
© Dukas

Oberhalb des Chors hängen die Banner der Mitglieder des «Hosenbandordens».

Viel wichtiger aber: Die Kapelle gilt als «Eigenkirche» der britischen Monarchen, quasi als eigene Hauskirche. Denn die St. George's Chapel ist auf dem Gelände des Windsor Castle beheimatet, einem der offiziellen Wohnsitze von Queen Elizabeth II., 92.

Die Lage

Die Kapelle steht im unteren Burghof des Windsor Castle, nur einen Katzensprung von der späteren Hochzeitsparty-Location von Harry und Meghan im Schloss selbst entfernt. Einer der Gründe, wieso sich die beiden für diesen Ort entschieden, ist die Lage ausserhalb von London. Mit dem Auto ist man vom Buckingham-Palast gut eine Stunde unterwegs bis zum Windsor Castle, hinaus ins Grüne. Der Vorteil: «Die Umgebung des Schlosses und das kleine Städtchen Windsor lassen sich viel einfacher sichern als London», erklärt Adelsexperte Andy Englert im Gespräch mit SI online. «Entsprechend tiefer sind auch die Kosten, womit Harry vielen Kritikern den Wind aus den Segeln nimmt.»

Windsor Castle von aussen
© Dukas
Schloss Windsor ist etwa eine Stunde ausserhalb von London gelegen.

Die Grösse

Ein weiterer Grund für die Wahl der St. George's Chapel: der privatere Rahmen. Während Prinz William und Herzogin Catherine, 36, vor sieben Jahren in der Westminster Abbey inmitten von London und in Anwesenheit von 1900 Gästen heirateten, möchten es Meghan und Harry lieber etwas intimer. Wobei man sich dabei von der Bezeichnung «Kapelle» nicht täuschen lassen sollte. Denn mit 72 Metern Länge ist die Kapelle eher eine Kathedrale und bietet noch immer 800 Personen Platz. Das Brautpaar soll jedoch nur rund 600 Gäste eingeladen haben.

St. George's Chapel Wedding Hochzeit Windsor
© Dukas

Heiraten im intimeren Rahmen heisst für Royals: Nur 600 anstatt 1900 Gäste.

Die Hochzeiten

Allgemein ziehen sich die britischen Royals für ihre kirchlichen Zeremonien gerne in die St. George's Chapel zurück, so auch für Hochzeiten. Kein Wunder, wer möchte nicht quasi in seiner eigenen Kirche heiraten? In diesen Genuss kommen aber vor allem jene Mitglieder des Königshauses, die bezüglich Staatsführung kaum je eine Rolle spielen werden. Bei Prinz Charles und Diana, †36, beispielsweise war die Hochzeit fast schon ein Staatsanlass. Gleich wie bei William und Catherine.

Diana Charles Hochzeit
© GettyImages

Die Hochzeit von Diana und Charles fand in einem offizielleren Rahmen statt. 3500 Gäste kamen dafür in die St. Paul's Cathedral in London.

Ganz anders sah die Situation bei Prinz Edward, 54, dem jüngsten Kind von Queen Elizabeth und Prinz Philip aus. Gleich wie bei Harry und Meghan war auch seine Hochzeit 1999 mit Herzogin Sophie, 53, eher eine private Feier und fand in der St. George's Chapel statt. Auch die zweite Hochzeit von Prinz Charles mit Camilla, 70, wurde kaum noch öffentlich zelebriert - entsprechend erhielten auch sie den Segen in der St. George's Chapel. Zuletzt wählten Peter Phillips, 40, ein Enkel der Queen, und Autumn Kelly, 39, im Jahr 2008 die Kapelle als ihre Hochzeits-Location. Und nach Harry und Meghan werden sich im Herbst auch Prinzessin Eugenie, 28, und Jack Brooksbank, 32, dort ihr Jawort geben.

Die royalen Hochzeiten in der St. George's Chapel im Überblick:

Die Beerdigungen

Noch viel häufiger als Hochzeiten finden in der St. George's Chapel aber die royalen Beerdigungen statt. So wurden fast alle Trauerfeiern für Mitglieder der britischen Königsfamilie in den letzten Jahrzehnten in dieser familieneigenen Kapelle abgehalten. Darunter auch jene für Elizabeths Schwester, Prinzessin Margaret, †71, im Jahr 2002. Die öffentlichen Trauerfeiern für die Eltern von Queen Elizabeth, King George VI., †56, und Elizabeth Bowes-Lyon, besser bekannt als «Queen Mum», †101, fanden zwar in London statt, privat nahm die Familie aber ebenfalls hier nochmals Abschied.

Die royalen Beerdigungen in der St. George's Chapel im Überblick:

Im Gegensatz zu den meisten Mitgliedern, die anschliessend auf dem Privatfriedhof in Frogmore ihre letzte Ruhe fanden, sind George, Queen Mum und Margaret sogar in der St. George's Chapel beerdigt. Wenn sich Harry und Meghan also am 19. Mai ihr Jawort geben, werden nicht nur die lebenden, sondern auch die verstorbenen Angehörigen ganz nah bei ihnen sein.

Nur noch wenige Tage bis zur Hochzeit: Stimmen Sie sich im 16. Teil unserer Serie bereits auf den grossen Tag ein, mit den schönsten royalen Brautkleidern der vergangenen Jahre.

Mitmachen und gewinnen

Schwelgen Sie mit Harry und Meghan im Glück: In Zusammenarbeit mit geschenkidee.ch verlost SI online im Rahmen der grossen «Harry & Meghan»-Serie jeden Tag einen attraktiven Preis. Der heutige Preis: Eine Schifffahrt mit einem Hauch adliger Geschichte.

Mit der Teilnahme am Wettbewerb erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zu Marketingzwecken von Werbe- und Sponsoringpartnern verwendet werden können. Teilnahmeschluss ist der 15. Mai 2018, 24:00 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Auch interessant