Meghan Markle war nicht die einzige! Dieses Model datete Prinz Harry gleichzeitig

Er hatte offenbar die Qual der Wahl: Im Sommer traf sich Prinz William nicht nur mit Meghan Markle, die inzwischen seine Freundin sein soll. Sondern parallel auch mit einem Model - und die sieht Meghan zum Verwechseln ähnlich.
Prinz Harry Megan Markle Sarah Anna Macklin
© Getty Images/Dukas

Zwei Brünette für Harry. Der britische Prinz soll neben Freundin Meghan Markle (r.u.) auch Sarah Ann Macklin (r.o.) gedatet haben.

Noch ist nichts offiziell bestätigt, doch die Liebesgerüchte verdichten sich von Tag zu Tag: Im Mai sollen sich Prinz Harry, 32, und Serien-Star Meghan Markle, 35, in Toronto kennengelernt haben und seit drei Monaten nun ein Paar sein. Aus anfänglicher Sympathie sei schnell Liebe geworden, hiess es bis dato. So eindeutig war die Situation damals jedoch gar nicht, wie «The Mail on Sunday» nun enthüllt. Die britische Sonntags-Zeitung weiss von einer weiteren Frau, die im Spiel gewesen sein soll.

Im Juni und Juli hatte der Royal auch Dates mit Sarah Ann Macklin, einem 27-jährigen Burberry-Model, das Markle ähnlich sieht. Laut ihren Freunden hatten sie sich damals auf einer Privat-Party kennengelernt und Nummern ausgetauscht. Anschliessend soll Harry Sarah mit SMS bombardiert haben - und dabei auch betont haben, nichts mehr mit Meghan Markle am Laufen zu haben.

Es soll sogar zu einer Eifersuchtsszene mit Macklins Ex-Freund David Gandy gekommen sein. «Ihr Liebesabenteuer war ein offenes Geheimnis unter ihren Freunden. David Gandy wusste, dass Harry ihr nachlief und versuchte, sie zurückzugewinnen.» Macklin habe sich aber für den Prinzen entschieden und ihn weiter gedatet.

Ein weiterer Freund des Models spricht in der Zeitung und bestätigt: «Sie war geschmeichelt von seiner Zuneigung, sie hatten ein paar Dates.» Die beiden seien am Ende allerdings zu verschieden gewesen. «Sie lebt sehr clean und trinkt kaum. Deshalb waren sie nicht auf der gleichen Wellenlänge. Harry wollte sich nicht festlegen, deshalb ist es nie richtig in Gang gekommen.» Noch bevor er im August nach Afrika reiste, soll alles wieder zu Ende gewesen sein.

Sarah Ann Macklin selbst will sich nicht zu ihrer Liaison mit dem Royal äussern. «Ich spreche nicht über mein Privatleben, ob es Prinz Harry ist oder jemand anderes. Ich werde auch nicht sagen, ob es wahr ist oder nicht.» Ein Dementi klingt anders.

Im Dossier: Mehr über die britischen Royals

Auch interessant