Meghan in weiter Ferne Prinz Harry muss neben Melania Trump sitzen

Der britische Hof inszeniert den ersten offiziellen Auftritt von Prinz Harry und Meghan Markle wie eine gute Serie. Uns wird ein Cliffhanger nach dem nächsten serviert. Bekommen wir das Ende, das wir uns wünschen? 

Sie kennen das: Man schaut eine neue Folge der Lieblingsserie, es ist so spannend, denn man wartet gebannt auf die Auflösung der Geschichte. Wer gewinnt? Den Krieg, den Thron, den Kampf oder die Liebe. Und dann... Abspann, keine Auflösung, eine Woche warten. 

So ähnlich fühlt sie das Warten auf den ersten gemeinsamen Auftritt von Meghan Markle, 36, und Prinz Harry, 33, an. Am Ende der ersten Folge gab Hauptdarstellerin Meghan zu: «Wir sind sehr glücklich.» Endlich dachten wir! Dann sagte sie weiter: «Wir brauchen noch Zeit.» Abspann. Warten.

Folge zwei: Der Held kämpf allein

Die zweite Folge endete am Vortag der Eröffung der «Invictus Games»: Ein wichtiger Anlass für Hauptdarsteller Prinz Harry und dann finden die erst noch in der Heimat seiner Angebeteten statt! Heute bekommen wir unser Happy End! Doch: Harry stieg allein aus der Limo. Abspann. Warten.

Nun, die dritte Folge, die an der Eröffnungsfeier spielen soll, wird uns nun aber endlich geben was wir wollen, oder? Nein, der britische Hof ist wohl der beste Drehbuchautor aller Zeiten. 

Folge drei: Melania statt Meghan

Am Ende von Folge drei, sehen wir die Protagonisten zwar am selben Ort, dem Stadion, aber eine andere kommt ins Spiel und sie zeigt sich gemeinsam mit unserem Helden Prinz Harry. Melania Trump! Abspann. Warten.

Am Ende von Staffel eins von «Harry und Meghan» werden wir wohl endlich unseren gemeinsamen Auftritt bekommen. Und dann geht das endlose Warten auf Staffel zwei los: «Harry und Meghan: Die Hochzeit». 

Auch interessant