Prinzessin Estelle Da freut sie sich! Die Kleine darf in die Spielgruppe

Ab kommender Woche kann Prinzessin Estelle viele neue Freundschaften schliessen - die Spielgruppe beginnt. Mama Victoria will für ihre Tochter aber keine Extrawurst. 
Prinzessin Estelle von Schweden kommt in die Spielgruppe
© Kate Gabor/Kungahuset.se

In der Vorschule kann Prinzessin Estelle endlich andere Kinder kennenlernen.

Am Montag, 25. August, wartet eine neue Herausforderung auf die kleine Prinzessin Estelle. Die Tochter von Kronprinzessin Victoria, 37, und Prinz Daniel, 40, ist als Zweijährige nämlich alt genug, in die Spielgruppe zu gehen.

Die kleine Kronprinzessin wird die Vorschule «Äventyret» - zu Deutsch: Abenteuer - in der Gemeinde Danderyd ausserhalb Stockholms besuchen, wie der schwedische Königshof bekannt gibt. In der Kita ist der Name Programm. Ähnlich wie in den Schweizer Waldspielgruppen verbringen die Kinder den Tag in der freien Natur. Die Einrichtung setzt auf die sogenannte Freiluftpädagogik: Der Unterricht findet im Wald oder auf der Wiese statt - selbst bei schlechtem Wetter. So sollen Estelle und ihre neuen Freunde ein Gefühl für ihre Umwelt entwickeln. Estelle wird also demnächst viel Zeit draussen verbringen.

Da bekommt auch der Star der Spielgruppe keine Extrawurst. Mama Victoria will, dass ihre Tochter so normal wie möglich aufwächst, mit anderen Kindern spielen kann und sich in der Öffentlichkeit wohlfühlt. Ohne ständig von Bodyguards abgeschirmt zu werden. Selbst Victoria und Daniel machen bei den Aktivitäten der Spielgruppe mit. Zweimal im Jahr werden sie gemeinsam mit den anderen Eltern die Gärten der Vorschule pflegen, wie der Palast mitteilt. Das kommt beim Volk gut an! Einmal mehr beweisen die Mitglieder des schwedischen Köngishofs ihre Bodenständigkeit.

Auch interessant