Madeleine von Schweden ärgert sich über Paparazzi Die Prinzessin geht auf Facebook in die Foto-Offensive

Auf den kalten Londoner Winter haben Prinzessin Madeleine und Chris O'Neill keine Lust. Das Paar macht mit seinen zwei Kindern zurzeit Ferien auf den Malediven. Doch auch dort ist die Familie nicht sicher vor Paparazzi. Nun geht die Schwedin auf Facebook zum Gegenangriff über.

Prinzessin Madeleine hat die Nase voll! Auf den Malediven gönnt sie sich mit ihrer Familie eine kleine Auszeit vom nass-kalten Wetter in London. Doch anstatt die Ruhe am Strand geniessen zu können, werden die 33-Jährige, ihr Mann Chris O'Neill, 41, Töchterchen Leonore, 2, und Sohnemann Nicolas, 7 Monate, von Fotografen verfolgt. Die schwedischen Zeitungen «Expressen» und «Svensk Damtidning» veröffentlichten die Ferienschnappschüsse - sehr zum Ärger der Prinzessin.

Nun geht der Royal zum Gegenangriff über. Am Donnerstag veröffentlicht Madeleine auf Facebook eine Reihe Fotos von sich und ihren Kindern. Dazu schreibt sie: «Die Zeit mit der Familie wurde traurigerweise gestört. Schade, dass wir nicht einfach für Fotos gefragt wurden, denn hier sind ein paar herzige.» Derart private Einblicke hat die jüngere Schwester von Kronprinzessin Victoria, 38, ihren Facebook-Fans noch nie gewährt. Auf den Fotos ist beispielsweise Prinzessin Leonore zu sehen, die auf der Terrasse des Hotelzimmers ein Glacé isst oder am Strand entlang spaziert. Auf einem weiteren Bild lächelt Prinz Nicolas - vom Babybettchen aus - fröhlich in die Kamera.

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Madeleine für ihre Privatsphäre einsetzt. Bereits während ihrer Flitterwochen auf den Seychellen veröffentlichte sie ein Foto von sich am Strand, nachdem sie von Paparazzi abgeschossen wurde. Auf dem Facebook-Account der Zweifach-Mama wimmelt es von privaten Schnappschüssen, ganz nach dem Motto: Je mehr sie von sich selbst preisgibt, desto uninteressanter wird sie für die Fotografen.

Bisher scheint der Trick jedoch nicht wirklich aufzugehen. Nach wie vor sind die Prinzessin und ihre Familie ein beliebtes Fotomotiv der Paparazzi. Und dank ihnen wissen wir nun auch, wo genau die schwedischen Royals Ferien machen. Wie «Expressen» berichtet, zog es sie auf die Insel Kunfunadhoo. Dort gönnen sich Madeleine und Chris mit dem Nachwuchs wahre Luxusferien. Ihre Privatvilla im Luxusresort Soneva Fushi soll beispielsweise einen eigenen Pool, einen Fitnessraum sowie einen Butler haben. Und das ist nicht ganz billig. Umgerechnet kostet eine Nacht in der Villa knapp 8000 Schweizer Franken.

Im Dossier: Weitere Storys zu den schwedischen Royals

Auch interessant