Prinzessin Madeleine Beschlossene Sache: Baby soll in New York zu Welt kommen

Jetzt steht es definitiv fest. Prinzessin Madeleine wird nicht in Schweden entbinden. Ihre Tochter soll Ende Februar in ihrer Wahlheimatstadt New York das Licht der Welt erblicken.
Chris O'Neill und die schwangere Prinzessin Madeleine von Schweden
© Dukas

Das stösst den Schweden bestimmt sauer auf: Prinzessin Madeleine wird ihre Tochter nun tatsächlich im Ausland zur Welt bringen.

Das gute Zureden ihrer Schwester hat nichts genützt. Madeleine von Schweden, 31, wird Ende Februar tatsächlich ihr erstes Kind in ihrer Wahlheimat Amerika zur Welt bringen. Das bestätigt am Samstag das schwedische Königshaus. «Nach einigen Überlegungen und in Absprache mit dem Königspaar haben Prinzessin Madeleine und Christopher O'Neill entschieden, dass ihr Baby in New York geboren werden soll», heisst es in der offizielle Bestätigung. «Prinzessin Madeleine und Herr O'Neill bitten die Medien freundlichst, ihren Wunsch zu akzeptieren und in dieser besonderen und glücklichen Zeit Rücksicht zu zeigen.» 

Die jüngste Tochter von König Carl Gustav, 67, und Königin Silvia, 70, ist bekannt dafür, ihren ganz eigenen Kopf zu haben - und diesen auch durchzusetzen. «Sie macht, was sie will», wetterte erst kürzlich die schwedische Illustrierte «Svensk Damtidning» - und bezeichnete die 31-Jährige als «Prinzessin auf der Erbse.» Mit ihrem Entscheid, ihr Kind nun tatsächlich in Big Apple zur Welt zu bringen, wird Madde bei ihren Landsleuten wohl kaum Pluspunkte sammeln.

Auch Kronprinzessin Victoria setzte schon einmal alles daran, die werdende Mutter zur Geburt in Schweden zu überreden. Schliesslich soll ihre Nichte in der Thronfolge aufgenommen werden. Und das gehe nur, wenn das Kind zumindest zeitweise in Schweden lebe. Weiter äusserte Victoria den Wunsch, dass ihre Schwester zukünftig mehr repräsentative Aufgaben übernehmen und sie so entlasten soll. Ein unmögliches Unterfangen, solange Madeleine in den fernen Vereinigten Staaten weilt.

Verständnis hingegen erntet Madeleine in der schwedischen TV-Dokumentation «Das Jahr mit der Königsfamilie» von ihrer deutschen Mutter SilviaZwischen ihr und ihrer Tochter gäbe es schliesslich so einige Berührungspunkte, schreibt Bunte.de. «Sie verlässt Schweden und zieht, wie ich damals, in ein anderes Land und begegnet einer anderen Kultur.» Da müsse sie natürlich unweigerlich an ihre erste Zeit in einem damals fremden Land zurückdenken.

Weitere Artikel über die schwedischen Royals finden Sie im SI-online-Dossier.

Auch interessant