Flucht mit den Kindern Prinzessin Märtha Louise hat Norwegen verlassen

Die Bekanntgabe der Trennung muss Märtha Louise und ihrem Mann Ari Behn schwer gefallen sein. Wie norwegische Medien wissen, haben sich die Parteien zurückgezogen, die Prinzessin ist mit den Kindern ins Ausland gereist.
Märtha Louise (Angels) nach Trennung von Mann Scheidung
© Getty Images

Neben Tochter Emma hat Märtha Louise auch die beiden anderen Töchter mitgenommen.

Nach 14 Ehejahren mussten Prinzessin Märtha Louise von Norwegen und ihr Ehemann Ari Behn kapitulieren. Anfang August gaben die 44-Jährige und der 43-Jährige ihre Trennung bekannt. Das offizielle Statement liess das emotionale Gewicht des Entscheids bereits erahnen. Norwegische Medien haben jetzt herausgefunden, dass die Prinzessin bereits vor der Veröffentlichung der Schocknachricht das Land verlassen hatte.

Zusammenmit den Töchtern Maud Angelica, 13, Leah Isadora, 11, und Emma Tallulah, 7, sei Märtha Louise am Flughafen in Norwegen gesichtet worden. Ebenso Ex-Mann Ari.

Familienferien für die Kinder?

«Ich weiss, dass es Märtha und Ari im Innersten vor diesem Tag gegraut hat und davor, den Kindern diese schwere Entscheidung der Trennung mitzuteilen», zitiert das Magazin «Seg og Hör» einen Insider.

Dass die Ex-Eheleute zusammen verreist sind, ist wahrscheinlich. Schon im Statement betonten sie, dass sie sich gegenüber ihren Kindern schuldig fühlten und dass sie als Eltern weiterhin verbunden blieben. Ein neues Instagram-Foto von Behn zeigt, dass er mit seinen Töchtern unterwegs ist. Vor einer Woche postete er ein Bild von einem Bazar.

 

#family #love #mygirls

Ein von Ari Behn (@ari.behn) gepostetes Foto am

Auch interessant