«Promi Big Brother» Es ist wieder Zeit für die WG der gefallenen Stars

Am Freitagabend ziehen zwölf Prominente in den Container: Bei «Promi Big Brother - Das Experiment» kämpfen Claudia Effenberg und Co. zwei Wochen darum, das Haus nicht verlassen zu müssen - und natürlich um den Gewinn von 100'000 Euro. Wir zeigen Ihnen, auf wen und was Sie sich freuen dürfen.

In Deutschland nennt man sie liebevoll VUPs (Very Unimportant Person), sie selbst dürften ihren Status etwas anders einschätzen. Zumindest konnte man das bei Michael Wendler, 42, schon im Dschungelcamp von RTL eindrücklich miterleben. Nachdem der «Sänger» den australischen Dschungel aber schon nach vier Tagen wieder verlassen hatte, will er jetzt endlich seinen Mann stehen. Und zieht mit elf Kolleginnen und Kollegen aus dem Showgeschäft ins Big-Brother-Haus ein.

Unter anderem teilt Wendler seine Zeit mit einem Politiker, der von sich sagt «mein Schwanz brach mir das Genick» (Ronald Schill), einem Model, das alle Welt nur als «Teppichluder» kennt (Janina Youssefian) und einem Möchtegern-Prinzen, der laut eigener Ansage auf keinen Fall seine Kronjuwelen zeigen wird (Mario-Max zu Schaumburg-Lippe).

«Ich glaube, dass es den Leuten draussen ganz wichtig ist zu sehen, dass ich auch mal was durchziehe. Ob mir das tatsächlich gelingt, weiss ich nicht. Viele vergessen eben oft, dass man auch nur ein Mensch ist», sagt der Wendler im Vorfeld. Er will es also wirklich versuchen, wie schön. Aber Achtung: «Ich empfinde es als Folter, wenn ich mit doofen Menschen in einen Raum eingesperrt werde.»

Dass «Promi Big Brother» mit ein paar Kameras und einem Häuschen gefallene Stars wiederauferstehen lassen kann, bewies letztes Jahr Jenny Elvers, 42. Zumindest war sie nach ihrem Sieg gegen Marijke Amado, 60, und Co. kurzfristig wieder präsent in den Medien - und das nicht nur wegen ihrer privaten Probleme.

Damit sich die Zuschauer ob der wenig illustren Show-Besetzung nicht langweilen, setzt Sat.1 übrigens auf Brot und Spiele. Bei «Promi Big Brother - Das Experiment» werden nur sechs der zwölf Bewohner im Luxuspenthouse wohnen. Der Rest kommt in den Keller. Irgendwie werden die von oben dann auch mal nach unten müssen und umgekehrt, aber das werden Sie dann selbst sehen. Ab Freitag, 15. August, um 20.15 Uhr auf Sat.1.

Welche 12 «Stars» sich ab sofort rund um die Uhr beobachten lassen, sehen Sie in der Bildergalerie.

Auch interessant