Prinz Harry Pubverbot: Keine Drinks mehr während Militär

Er ist bekannt dafür, gerne mal mit seinen Kollegen einen trinken zu gehen. Jetzt ist Schluss damit - solange Prinz Harry noch seine Pilotenausbildung macht, wurde ihm ein Hausverbot für Pubs erteilt.
Derzeit ist Prinz Harry auf Tour durch die Karibik - in Jamaica besuchte er ein Militärcamp.
© DUKAS/REX Derzeit ist Prinz Harry auf Tour durch die Karibik - in Jamaica besuchte er ein Militärcamp.

Prinz Harry, 27, will unbedingt seinem Land dienen - und trimmt sich dafür im britischen Militär zum Kampfhubschrauber-Piloten. Damit der nächste Einsatz des Prinzen in Afghanistan planmässig stattfinden kann, soll sein Kommandant jetzt allerdings die Schrauben angezogen haben. Harry hat Ausgeh- und Trinkverbot, wie die «Sun» von einer Quelle weiss. «Harry muss sein Leben dem Apache-Helikopter widmen. Wenn er das nicht macht, wird er nie in den Krieg ziehen.»

Am Mittwoch kehrt Prinz Harry von seiner Reise in die Karibik - im Rahmen des 60. Thronjubiläums der Queen - zurück. Danach soll seine ganze Energie dem Militär gehören, so ein Sprecher des britischen Hofes. Er verschwindet gar vorläufig aus der Öffentlichkeit, glaubt man der «Sun». Ihm soll nämlich nicht nur der Gang in die Bar verboten worden sein, auch weitere Reisen oder Besuche von Anlässen im Auftrag des Königshauses seien ab sofort gestrichen.

Auch interessant