Wie schlecht geht es dem Queen-Gatten? Prinz Philip tritt zurück

Nach dem ominösen Mitarbeiter-Meeting, dass Queen Elizabeth am Donnerstagmorgen notfallmässig einberufen hatte, steht jetzt fest: Prinz Philip tritt in den Ruhestand. Das bestätigt der britische Palast.
Queen Elizabeth in Deutschland Fotos Royals Reisen Programm Kosten
© Reuters

Prinz Philip mit Ehefrau Queen Elizabeth.

Bereits im Herbst 2017 wird Prinz Philip, 95, zurücktreten. Das bestätigt der britische Hof in einer Medienmitteilung am Donnerstagmorgen. Kurz zuvor wurden die Palast-Mitarbeiter in einem kurzfristigen Notfall-Meeting informiert.


Noch bis im August wird der Gatte von Queen Elizabeth, 91, an öffentlichen Anlässen auftreten, dann geht es für den Prinzen in den Ruhestand.

Die überraschende Neuigkeit ruft Spekulationen um die Gesundheit des Monarchen hervor. Schon an Weihnachten musste Prinz Philip wegen einer schweren Erkältung royale Termine absagen.

Nachdem britische Medien am Donnerstagmorgen über das laut «Dailymail» «höchst aussergewöhnliche» Meeting berichteten, wurde wild über mögliche Grund spekuliert. Von einem Rücktritt der Queen war gar die Rede. Dutzende Schaulustige und Medienteams fanden sich am Morgen vor dem Buckingham-Palast in London ein.

Die Queen und ihre Familie in Bildern:

Auch interessant