Nach Prügel-Vorwürfen Robin Thicke verliert das Sorgerecht für seinen Sohn

Der «Blurred Lines»-Sänger Robin Thicke soll bei Sohn Julian Hand angelegt haben. Jetzt hat ein Gericht entschieden, dass Ex-Frau Paula Patton das vorläufige Sorgerecht für den Kleinen erhalten soll. Von seiner Familie muss Thicke in Zukunft Abstand halten.
Robin Thicke Blurred Lines mit Sohn Julian
© Getty Images

Dieses Bild gehört vorläufig der Vergangenheit an: Robin Thicke mit Sohn Julian Fuego auf dem Arm.

Am Donnerstag entschied ein Gericht in Los Angeles über den Sorgerechtsstreit zwischen Robin Thicke, 39, und seiner Ex-Frau Paula Patton, 41. Jetzt ist klar: Paula soll vorübergehend das Sorgerecht für den gemeinsamen Sohn Julian erhalten. Der Sänger darf sich weder Paula, ihrer Mutter, noch seinem Sohn Julian nähern. Laut dem Beschluss, der TMZ.com vorliegt, soll der Richter bei Thicke «eine Vorgeschichte häuslicher Gewalt» festgestellt haben. 

Die Kindes- und Jugendschutzbehörde hat sich dem Fall angenommen, nachdem herauskam, dass der sechsjährige Julian in der Schule klagte, er würde von seinem Vater geschlagen werden. Thickes Ex-Frau sagte zudem aus, dass der Sänger gegen ihre Haustür gehämmert habe, als sie ihm den Kleinen nicht habe übergeben wollen. Thickes Anwalt bestreitet die Vorwürfe und erklärt, dass der Fall in den kommenden Monaten genauer untersucht werde.

Thicke und Patton waren seit der Highschool ein Paar, die beiden liessen sich im März 2015 scheiden.

Auch interessant