Schweizer Prominenz an der Hochzeit des Jahres Wird Roger Federer bei Pippas Ja-Wort dabei sein?

Am Samstag heiraten Pippa Middleton und James Matthews. Rund 150 Gäste werden zu diesem Grossanlass erwartet - unter ihnen vielleicht auch zwei Schweizer: Mirka und Roger Federer.
Roger Federer Mirka Pippa Middleton
© Getty Images

Unter den prominenten Gästen bei der Hochzeit von Pippa Middleton und James Matthews könnten auch Mirka und Roger Federer sein.

Eigentlich ist Pippa Middleton «nur» die Schwester von Herzogin Catherine, 35. Eigentlich. Und trotzdem spielt zurzeit ganz England verrückt. Am Samstag geben sich die 33-Jährige und James Matthews, 41, das Ja-Wort. Von der «Hochzeit des Jahres» schreiben die Medien. Und diese werden sich wohl auch einige berühmte Namen nicht entgehen lassen.

Rund 150 Gäste werden am Samstag in der St. Mark's Church in Englefield, Berkshire, erwartet. Wer genau auf der Gästeliste steht, ist streng geheim. Entsprechend wild wird über die Namen spekuliert. Und bei all den Spekulationen taucht auch ein Schweizer Star immer wieder auf: Roger Federer, 35. Sei es «Mirror» oder «Harper's Bazaar» - sie alle gehen davon aus, dass der Schweizer Tennisspieler bei der Hochzeit auftauchen wird.

Grosser Fan von Roger Federer

Pippa Middleton ist ein grosser Tennis-Fan und schon seit Jahren immer wieder als Gast der Federers an Tennisspiele eingeladen. Wie gut sich Pippa Middleton mit der Familie Federer versteht, zeigte sich zum Beispiel im vergangenen Jahr. Als Roger Federer im Wimbledon-Halbfinal ausschied, erhielt seine Frau Mirka, 39, auf der Tribüne Trost von Pippa Middleton gespendet.

Mirka Federer Pippa Middleton Umarmung Tennis Roger Federer
© Getty Images

Auf Anfrage von SI online zu allfälligen Teilnahme-Plänen des Schweizer Tennisstars bei der Hochzeit von Pippa Middleton reagierte das Management von Roger Federer nicht. Entsprechend muss man sich wohl überraschen lassen, ob die Federers am Samstag tatsächlich nach Englefield reisen. Zeit hätten sie zumindest. Für das French Open, das nächsten Montag startet, muss Roger Federer nach seiner Absage ja nicht trainieren.

Roger Federer und seine Familie in Bildern:

Auch interessant