Alle reissen sich um King Roger So stolz ist Federer auf seinen 18. Grand-Slam-Pokal

Die Welt verneigt sich vor diesem Mann: Roger Federer. Mit seinem 18. Grand-Slam-Sieg macht er sich unsterblich. Und der Basler freut sich wie ein kleines Kind, kommt kaum noch aus dem Feiern heraus. Inklusive Knutscher von seiner Mirka. 

Wir schreiben den Tag 1 eines neuen Zeitalters: Roger Federer, 35, hat einmal mehr Geschichte geschrieben. Er hat seinen 18. Grand-Slam-Titel geholt - zu einem Zeitpunkt, zu dem kaum noch jemand mit ihm gerechnet hätte. Nach Verletzungen, nach einer langen Pause, nach einem harten Kampf zurück.

Der Sieg ist mehr als verdient. Und entsprechend wollte King Roger auch feiern. Wie «ein Rockstar», sagte er am Sonntag. Gut, dass er am Montagmorgen (Ortszeit) noch Zeit zum Ausschlafen hatte, bevor der Trubel um seine Person am Nachmittag munter weiterging. Er musste den Journalisten Red und Antwort stehen, durfte mit seiner Trophäe für die Fotografen posieren.

So stürmisch küsst Roger seine Mirka

Wie glücklich Roger Federer über diesen Pokal ist, darüber muss man eigentlich gar keine Worte verlieren, denn die Bilder sprechen Bände. Das Grinsen ist einfach nicht aus seinem Gesicht zu kriegen. 

Auch am Sonntag durfte die Welt bei einem ganz besonderen Moment zusehen: Als Roger den Court verliess und seine Mirka in die Arme schloss und küsste. Einfach nur herzig, die zwei!

Auch interessant