Herzogin Catherine & Co. Zum Fest der Liebe gibts Küsschen von der Queen

Die Royals sind in Feststimmung: Gut gelaunt zeigte sich die britische Königsfamilie am ersten Weihnachtstag bei zwei Gottdesdiensten. Prinz Harry präsentierte seinen neuen Look. Herzogin Catherine und Prinz William strahlten wie frischverliebt. Und selbst Queen Elizabeth II. wirkte entspannt wie nie.

Alle waren da: Prinz William und Herzogin Catherine, beide 31, Prinz Harry, 29, die hochschwangere Zara Philips, 32, und auch der immer wieder gesundheitlich angeschlagene Prinz Philip, 92. Sie alle besuchten am 25. Dezember nicht nur einen, sondern gleich zwei Weihnachtsgottesdienste von Queen Elizabeth II., 87. Nur der Star der britischen Königsfamilie fehlte: Prinz George. Fotografen und Schaulustige, die auf ein Weihnachtsbild des fünf Monate alten Wonneproppens hofften, wurden enttäuscht. William und Kate liessen ihr Söhnchen zu Hause und gönnten sich eine kurze Babypause.

Und die genossen sie sichtlich: Händchenhaltend und lachend schlenderten die beiden zur Messe in die St.-Mary-Magdalene-Kirche. Wie ein frischverliebtes Paar. George habe das Fest sehr gefallen, berichtete Kate laut «Daily Mail» den Anwesenden. Allerdings habe er mehr Interesse am Geschenkpapier statt an den Präsenten gezeigt. Papa William freut sich schon auf nächstes Jahr, «wenn er grösser ist».

Ebenfalls very amused: die Königin und Gastgeberin selbst. Strahlend liess sie sich von den Anwesenden feiern und beschenken. Zur Begrüssung beim ersten, privat gehaltenden Gottesdienst gabs sogar Küsschen für Herzogin Kate. Ein weiterer Beweis dafür, wie gut sich die Monarchin und die Gattin ihres Enkels verstehen. In ihrer traditionellen Weihnachtsansprache, die zuvor im Buckingham-Palst aufgezeichnet wurde, schwärmte die Queen vom kleinen Prinzen George. Die Geburt eines Babys sei immer eine Gelegenheit, um mit mehr «Freunde und Hoffnung» in die Zukunft zu blicken, betonte sie.

Neben Königin Elizabeth und William und seiner Kate zog ein weiterer Blaublüter die Blicke auf sich: Wills Bruder Harry zeigte seinen neuen Look: seinen Gesichtsflaum, den er seit seiner Expedition zum Südpol nicht mehr gestutzt hat. Bärte seien eben «königliche Tradition», scherzte Harry. 

Weitere Artikel über Herzogin Catherine, Prinz William & Co. finden Sie im grossen Royal-Dossier.

Auch interessant