Was macht eigentlich... ...Sängerin Nelly Furtado?

Über 10 Jahre feierte sie Erfolg um Erfolg mit ihren Songs, seit einem Jahr ist es allerdings ruhig um Nelly Furtado geworden. Jetzt meldet sich die Sängerin zurück - mit einem neuen Album, das ihr Teenager-Ich zeigen soll.

«Das ist doch...» Ja, sie war es tatsächlich. An den Billboard Music Awards erschien Nelly Furtado im Häkelkleid und deutlich gereift auf dem Roten Teppich. Die Sängerin ist mittlerweile 33 Jahre alt und bringt gerade ihr viertes englischsprachiges Album auf den Markt. Mit «The Spirit Indestructible» endet eine lange Pause vom Rampenlicht für Furtado - ganze drei Jahre hat sie an der Scheibe gearbeitet.
 

2009 - 2012: SELBSTFINDUNG
«Mi Plan» heisst das erste spanischsprachige Album von Nelly Furtado, das 2009 auf den Markt kommt. Mit «Manos Al Aire» landet die Kanadierin mit portugiesischen Wurzeln einen Hit.

2010 folgt eine grosse Tour durch Brasilien, ein Best-of-Album, und dann wird es ruhig um die Sängerin. Furtado setzt sich vermehrt für humanitäre Projekte ein, finanziert den Bau von Schulen in Kenia. Und sie schreibt an ihrem vierten englischsprachigen Album - «The Spirit Indestructible». «Ich habe mich in mein 14-jähriges Ich hineinversetzt», sagt sie in einem Interview. Die Single «Big Hoops» ist eine Hommage an die Hip-Hop-Bands aus ihrer Jugendzeit, das Album selbst soll vor allem an ihre Anfänge als Musikerin erinnern.


 

2009 - 2006: MUSIKALISCHE KRISE
Ihr Album «Loose» hebt Furtado sich vom sonst eher folkigen Stil ab, sie experimentiert mit R&B-Elementen und stösst damit auf Gegenwind. Sie verkaufe sich unter Wert, setze auf Sex statt Können, sagen Kritiker. Trotzdem stürmt sie mit der CD die Hitparade, ihre Single «All Good Things (Come to an End)» hält sich wochenlang in den Top 10 der europäischen Single-Charts.


 

2006 - 2000: HÖHENFLUG
Mit «Whoa, Nelly!» schafft Nelly Furtado den internationalen Durchbruch. Sie kombiniert Hip Hop, Folk und Pop und mischt traditionelle Musikrichtungen in ihre Songs. Ganze drei Single-Auskopplungen - «I'm Like a Bird», «Turn off the Light» und «...On the Radio (Remember the Days)» - werden zu Hits. Mit «I'm Like a Bird» holt sich Furtado 2002 den Grammy in der Kategorie «Best Female Pop Vocal Performance».

2003 wird die Sängerin Mutter einer Tochter, kurz darauf erscheint ihr nächstes Album «Folklore», inklusive der Single «Força» - dem offiziellen Titelsong zur Fussball-EM 2004 in Portugal.

Was macht eigentlich Sängerin Sandra? Oder Action-Held Steven Seagal? Sie erfahren es im grossen SI-online-Dossier zum Thema.

Auch interessant