Sarah Engels in Tränen Erstes Interview nach Geburt von Alessio

Es war ein schwieriger Start für Sarah Engels und Pietro Lombardi als Eltern. Als ihr Sohn auf die Welt kam, gab es Komplikationen. Jetzt spricht das Paar zum ersten Mal im Fernsehen über die vergangenen Wochen in Sorge.
Sarah Engels Baby schwanger und Pietro Lombardi
© Getty Images

Pietro Lombardi und Sarah Engels fanden bei «Deutschland sucht den Superstar» zueinander. Seither sind sie unzertrennlich.

«Mein Mann und auch mein Sohn haben mir in dieser Zeit die Kraft gegeben. Alleine weiss ich nicht, was ich gemacht hätte», sagt Sarah Engels, 22, am Montagabend in «RTL II News». Sie ringt mit den Tränen, wirkt sichtlich mitgenommen. Ihr Mann Pietro Lombardi, 23, drückt ihr einen Kuss auf die Stirn und sagt: «Du bist nie allein, Schatz.» Die vergangenen Wochen gingen nicht spurlos an ihr vorüber. Kein Wunder.

Am 19. Juni kam das erste Baby des «DSDS»-Pärchens zur Welt. Doch bei der Geburt kam es zu Komplikationen. Der kleine Alessio musste auf die Kinderkardiologie eines Kölner Spitals verlegt werden. Seine Eltern weichen seither nicht von seiner Seite. Was Alessio genau fehlt, verraten Sarah und Pietro auch in ihrem ersten TV-Interview nicht.

 

Emotionales Interview! Am 19. Juni kam ihr Sohn Alessio mit Herzproblemen zur Welt. Jetzt sprechen Pietro Lombardi und Sarah Engels bei uns zum ersten Mal über diese schwierige Zeit:

Posted by RTL 2 News on Montag, 13. Juli 2015


Pietro erzählt darin aber über die Zeit nach der Geburt. Von einem auf den anderen Tag sei plötzlich nichts mehr, wie es einmal war. «Alles ist egal. Man denkt nur noch an seine Familie und an nichts anderes.» Sarah ergänzt: «Unser Leben war bisher so schön.» Eigentlich zu schön, um wahr zu sein, wie sie sagt. «Und dann passiert eben so was. Aber auch das gehört jetzt zu unserem Leben dazu.» Sie würden die Situation akzeptieren.

Alessio befindet sich offenbar nach wie vor im Spital. Denn die Sängerin sagt: «Wir freuen uns jetzt einfach, irgendwann nach Hause zu gehen und als Familie ein Leben anfangen zu können.» Bislang blieb dem Paar ein glücklicher und sorgloser Start ins Eltern-Dasein verwehrt.

Auch interessant