Die besten Momente der royalen Hochzeit Sarah Ferguson wurde mit der Queen verwechselt

Prinzessin Eugenies gestrige Hochzeit war ein grosses Spektakel! Nebst den berühmten Hochzeitsgästen und süssen Blumenkindern waren viele Augen auf die Mutter der Braut, Sarah Ferguson, gerichtet.   
Sarah Ferguson Eugene Hochzeit
© Dukas

Royales Comeback: Das Aussteigen muss sie noch etwas üben. Sarah Ferguson, Mutter von Prinzessin Eugenie schlägt sich bei der Ankunft in Windsor den Kopf am Auto.

Gestern war ganz schön viel los in Windsor. Prinzessin Eugenie, 28, und Jack Brooksbank, 32 gaben sich endlich das Ja-Wort. Die grosse Hochzeit sorgte für viele wunderschöne und lustige Momente. Für einige davon war die Mutter der Braut, Sarah Ferguson, 58, verantwortlich. Die Duchess von York mit dem Spitznamen «Fergie» ist seit 1996 von Prinz Andrew geschieden.

Bereits bei der Ankunft mit ihrer älteren Tochter, Prinzessin Beatrice, 30, bietet sie einen kleinen Faux-Pas und stösst sich den Kopf beim Aussteigen des Autos. Darauf reagiert sie aber mit Humor, lacht herzlich und lenkt gekonnt ab, in dem sie eine alte Freundin der Familie begrüsst.

Fergies Hut geht viral

Nicht nur das Brautkleid sorgte für grosses Aufsehen. Auch über Fergies Outfit wurde gesprochen. Sie strahlte gestern in einem smaragdgrünen Kleid des Labels Emmma Louise Design und entschied sich dazu, einen aussergewöhnlichen Hut zu tragen. Dieser wurde innert Stunden zur Internet-Sensation. Twitter Nutzer fragen sich, ob Fergie ein heimlicher Harry-Potter-Fan sein könnte. Ein Nutzer spottet: «Wenn deine Tochter um 12:00 Uhr heiratet aber Harry Potter um 13:00 Uhr zu einem Quidditch Spiel einlädt...»

Sarah Ferguson Eugene Hochzeit
© Getty Images

Sarah Ferguson winkt mit ihrer ältesten Tochter, Prinzessin Beatrice, und den Blumenkindern auf den Treppen der St. Georgs Kirche in die Kamera. Neben Prinzessin Charlotte (links) und Prinz George (oben) hat auch Theodora Williams (zu vorderst) einen gekonnten Auftritt hingelegt.

Einer der süssesten Momente bot Theodora Williams. Die Tochter von Pop-Star Robbie Williams und Ayda Field hatte an der Hochzeit ihren grossen Auftritt als Blumenmädchen. Während die Kinder mit den von York Frauen für ein Foto in die Kamera winken, fragt die 6-Jährige Fergie, ob sie denn eine Prinzessin oder die Queen sei. Die Kids des Sängers werden normalerweise vor der Öffentlichkeit ferngehalten. Zum Glück machten sie dieses Mal eine Ausnahme, denn die Kleine zeigte sich von ihrer besten Seite. 

Fergie war gestern nicht nur dem Druck, die Mutter der Braut zu sein, ausgesetzt, sondern hatte auch Respekt vor unangenehmen Begegnungen. Mit ihrem ehemaligen Schwager Prinz Charles oder Prinz Philip zum Beispiel. Zu aller Krönung sass sie dann während der Zeremonie in der St. Georges Kirche auch noch neben ihrem Ex-Mann, Prinz Andrew. Und es klappte hervorragend! Was man nicht alles für seine Kinder tut.

Alles in Allem: Ein gekonntes royales Comeback für die Mutter der Braut.  

Auch interessant