Leonardo DiCaprio Der Superstar liest die SI

Gesichtet in der Swiss-Lounge am Zürcher Flughafen: Leonardo DiCaprio weilte am Sonntag in der Schweiz. Bis seine Maschine flog, vertrieb er sich die Zeit mit Lesen - in der «Schweizer Illustrierten».
Leonardo DiCaprio liest am Flughafen Zuerich die Schweizer Illustrierte
© Leserreporter / 20 Minuten

Der grosse Schauspieler in der kleinen Schweiz: Leonardo DiCaprio wartete in legerer Kleidung am Flughafen Zürich auf seine nächste Maschine.

Wer am Sonntagabend in der Swiss-Lounge auf seinen nächsten Flug wartete, konnte einen einmaligen Blick auf einen wahren Hollywood-Star erhaschen: Leonardo DiCaprio. Laut Augenzeugen beobachteten zahlreiche Passagiere den Schauspieler beim Lesen eines Magazins. Doch nicht einer wagte es, ihn von seiner Lektüre abzubringen. Beim genaueren Betrachten des Schnappschusses eines «20 Minuten»-Leserreporters fällt dann auch auf: Bei der Zeitschrift handelte es sich um eine waschechte nationale Publikation - die «Schweizer Illustrierte» der vergangenen Woche. Selbst ein Superstar interessiert sich wohl für die Geschichten seiner Showbusiness-Kollegen. So blätterte der «The Great Gatsby»-Star durch die Bildstrecke von der Hochzeit der Rocklegende Tina Turner.

Und Leonardo DiCaprio wird sich nicht nur aufs Fotos anschauen beschränkt haben - er kann Deutsch. Seine Grossmutter wohnte bis zu ihrem Tod im Jahr 2008 in Nordrhein-Westfalen, der Schauspieler besuchte sie regelmässig in Deutschland und lernte die Sprache. Kommt hinzu, dass seine neue Flamme, der «Victoria's Secret»-Engel Toni Garrn, 21, eine Deutsche ist. Die beiden wurden am Montag auf einem Boot an der Küste Ibizas gesichtet - turtelnd und küssend. Gut möglich also, dass der 38-Jährige von Zürich aus auf die Balearen-Insel flog.

Auch interessant