Herzogin Catherine Schon wieder! Magazin zeigt neue Bikini-Fotos

Nach dem Oben-ohne-Skandal im vergangenen Herbst druckt ein italienisches Magazin erneut private Bilder von Herzogin Catherine aus dem Urlaub ab. Der Palast hat die Veröffentlichung umgehend verurteilt.
Wie gut kann eine so schlanke Person wie Herzogin Catherine eine Schwangerschaft überstehen?
© Dukas Herzogin Catherine kommt seit der Nachricht, dass sie ein Baby erwartet, nicht mehr richtig zur Ruhe.

Es sollten ein paar erholsame Tage für Herzogin Catherine, 31, im Urlaub auf der Karibikinsel Mustique werden. Doch nun hat die werdende Mutter schon wieder Kummer: Das italienische Magazin «Chi» veröffentlicht in ihrer neusten Ausgabe Paparazzi-Bilder, die Kate im blauen Bikini mit ihrem Mann Prinz William, 30, am Strand beim Baden zeigen. Die Zeitschrift hoffte wohl auf Schnappschüsse ihres Babybauches, stattdessen ist nur kleine Rundungen zu erkennen.

Das Magazin «Closer» hatte sich im vergangenen September bereits einen ähnlichen Fauxpas geleistet. Ein Paparazzo schoss damals aus 700 Meter Entfernung Oben-ohne-Fotos von Kate im Urlaub in Frankreich - zahlreiche Magazine, unter anderem auch das «Chi», zogen nach und druckten die Bilder ab. Das britische Königshaus klagte daraufhin gegen diverse Medien - auch dieses Mal äusserte es umgehend Kritik zu den veröffentlichten Bilder. Es sei ein klarer Bruch der Privatsphäre des Paares.

Der erneute Foto-Skandal um die Ehefrau des Kronprinzen hat zumindest einen positiven Aspekt: Auf den Bildern ist klar zu erkennen, dass es der Herzogin gesundheitlich wieder besser geht. Die schwere Schwangerschaftsübelkeit soll sich inzwischen gelegt haben.

 

Auch interessant