Rihanna Schongang nach Spitalbesuch in Zürich

Hat sie sich den Fuss verstaucht? Einen Nerv eingeklemmt? Oder einfach nur die Zehen angeschlagen? Die Welt rätselt, weshalb Rihanna nach ihrem Konzert in Zürich die Notfallstation der Hirslandenklinik aufsuchte. Sicher ist nur: Sie darf beim Tanzen jetzt nicht mehr Vollgas geben.
Rätselraten um Spitalbesuch: Hat sich die Sängerin Rihanna in Zürich verletzt - oder ist sie nur erschöpft von der Tour?
© Dukas Rätselraten um Spitalbesuch: Hat sich die Sängerin Rihanna in Zürich verletzt - oder ist sie nur erschöpft von der Tour?

Auf der Bühne des Zürcher Hallenstadions liess Rihanna, 22, sich nichts anmerken. Doch kaum war ihr Konzert am vergangenen Montag vorüber, stieg sie in eine Limousine und liess sich zum Notfall der Hirslandenklinik fahren.

Wie der «Blick» berichtet, konnte Rihanna das Krankenhaus zwar in der gleichen Nacht wieder verlassen - weshalb der Superstar medizinische Hilfe benötigte, ist aber nicht klar.

Die deutsche  «Bild» erfuhr nun von einem «Vertrauten der Sängerin», dass Rihanna bei kommenden Konzerten wohl nicht mehr ganz so wild auf der Bühne herumwirbeln wird. «Sie muss sich beim Tanzen in Zukunft ein wenig zurücknehmen», verrät der Insider.

Dennoch scheint es dem R'n'B-Star bereits wieder gut zu gehen: Rihanna trat am Dienstagabend im französischen Lyon auf. Auch die anderen Konzerte ihrer Tournee werden wie geplant stattfinden, versichert ein Sprecher. 

Könnte auch etwas anderes als eine Verletzung hinter Rihannas Spitalbesuch stecken? Die Lieblingsspekulation der SI-online-Redaktion: Vielleicht ist die Sängerin ja schwanger!

 

Auch interessant