«Schwiegertochter gesucht» war gestern Jetzt versuchens Beate und Mama in Japan - als Geishas!

Sie hat in acht Staffeln «Schwiegertochter gesucht» in Deutschland die Liebe nicht gefunden und auch auf Bali war ihr das Glück nicht hold. Jetzt geht die Suche für Beate weiter. In Japan.

Da geht doch die Sonne auf! «Schwiegertochter gesucht»-Kandidatin Beate Fischer und ihre Mutter Irene reisen für eine neue Doku-Show nach Japan. «Beate & Irene - Das hat die Welt noch nicht gesehen», heisst die Sendung, die ab 28. Juni auf RTL zu sehen ist. Und die Fotos, die der deutsche TV-Sender jetzt veröffentlichte, bestätigen dieses Versprechen schon mal.

Die 31-Jährige und ihre 61-jährige Mutter kennen keine Berührungsängste. Sie posieren im Geisha-Look, gehen auf Tuchfühlung mit Land und Leuten und scheinen sich bestens zu fühlen in Fernost. Vielleicht hilfts, dass Beate und Irene 2014 von RTL nach Bali geschickt wurden (sie war übrigens auch schon in Alaska!). Auf der indonesischen Insel hätte die ewige Single-Frau dann auch fast ihr Liebesglück gefunden. Aber eben nur fast. Trotzdem, oder genau deswegen, hat Beate Kultstatus im deutschen Trash-TV. Seit 2009 verzaubert sie ihre Fans mit ihrer Eigenart, ihre Facebook-Fanseite zählt 45'000 Likes. 

Sie kennen Beate und ihre Mama gar nicht? Hier ein Gruss der beiden:

Auch interessant