Sebastian Vettel Er betet für seinen Freund Schumi

Während sich die Formel-1-Fahrer auf die neue Saison vorbereiten, liegt Michael Schumacher nach wie vor nach seinem Ski-Unfall im Dezember im Koma. Eine Tatsache, die Sebastian Vettel noch immer nicht begreifen kann. In Gedanken ist er stets bei seinem guten Freund, wie er sagt.
Sebastian Vettel betet für Michael Schumacher nach Skiunfall
© Dukas

Sebastian Vettel bereitet sich auf die neue Formel-1-Saison vor - doch in Gedanken ist er bei Michael Schumacher, der immer noch im Koma liegt.

Nach seinem schweren Ski-Unfall in den französischen Alpen von Méribel, liegt Michael Schumacher noch immer im Koma. Wann er das Bewusstsein wieder erlangen wird und ob er nach dem Sturz derselbe wie zuvor sein wird, ist unklar.

Einer, der das Schicksal des einstigen Formel-1-Piloten sehr beschäftigt, ist Sebastian Vettel. Der vierfache Weltmeister bereitet sich zurzeit im spanischen Jerez de la Frontera auf die neue Formel-1-Saison vor. Bei einer Pressekonferenz am Dienstag sprach der 26-Jährige erstmals öffentlich über seine Gefühle. «Letzten Endes ist das immer noch ein Schock, weil man nicht weiss, was mit dem Michael passiert. Was aus der Person wird, die man so gut kennengelernt, die man schätzen gelernt hat», wird Vettel vom «Tagesspiegel» zitiert.

Der Unfall seines guten Freundes hat den Rennfahrer sichtlich aus der Bahn geworfen. Er habe ihm - alsbald er von dem Unfall erfahren hat - eine Nachricht geschickt. Da wusste er aber noch nicht, wie schlimm es wirklich um Michael Schumacher stand. «Ich habe ihm am Anfang noch eine SMS geschickt: ‹Ich habe gehört, du bist gestürzt. Hoffe, es war nichts Schlimmeres, gute Besserung›», so der Sportler weiter. In Gedanken ist er trotz harter Trainingseinheiten stets bei Schumi. Und Sebastian Vettel scheint am Motto «Die Hoffnung stirbt zuletzt», festzuhalten. «Man betet, man hofft, dass das Wunder passiert und dass der Gleiche aufwacht, so wie er vorher war.»

Nicht nur der frischgebackene Vater hofft auf ein Wunder. Auch Mercedes gibt den Rekordweltmeister noch nicht auf. Via Twitter rufen sie die Schumi-Fans dazu auf, weiter an eine baldige Genesung zu glauben. «Wir haben diese Woche in Jerez eine ganz spezielle Nachricht auf unserem Auto.»

Mercedes gibt Michael Schumacher nach Ski-Unfall nicht auf
© via Twitter

Das Mercedes-AMG-Formel-1-Team drückt seine Solidarität auf ihrem Rennwagen aus. «Kämpf weiter Michael», steht auf dem Silberpfeil geschrieben.

 
Auch interessant