Heino Sein Bambi wird nun versteigert

Nach Bushidos Auszeichnung gab er seinen Bambi zurück. Jetzt ist klar, was damit passiert: Heinos Preis wird versteigert und der Erlös einem Integrationsprojekt gespendet.

Weil Rapper Bushido, 33, trotz frauenfeindlichen und gewaltverherrlichenden Songtexten mit einem Bambi für Integration ausgezeichnet wurde, entschied sich Heino, 72, seinen zurück zu geben. Ein starkes Statement. Jetzt verstärkt er dieses: Heino versteigert seinen 1990 erhaltenen Preis und spendet den Erlös einem Integrationsprojekt. 

«Diese Entscheidung begrüsse ich sehr», sagt Heino laut einer Mitteilung des Burda-Verlags. «Ich freue mich, dass ich somit auch einen Beitrag zur Integration leisten kann.»

Auf der Facebook-Seite des Verlags - der übrigens den Bambi verleiht - äusserten sich bereits User kritisch zur Bushido-Auszeichnung. Jetzt werden Stimmen laut, welche sich für die Spende-Aktion aussprechen. Ein User postet: «Ich ziehe meinen Hut vor Heino! Bisher war er nicht so mein Fall, doch nun hat er meinen vollsten Respekt und ich verehre ihn als Mensch!» Ein weiterer Nutzer kommentiert: «Vielleicht wäre es hier aber doch angebrachter, den Erlös an Frauenhäuser und Projekte gegen Homophobie zu spenden. Damit würden Sie wenigstens ein bisschen Schaden wieder gut machen, der durch Bushidos Texte und Ideologien angerichtet wurden und immer noch wird.»

 

Auch interessant