Herzogin Catherine Sie belegt Kurs bei Terror-Spezialeinheit

Durch ihre Hochzeit mit Prinz William und ihrem Royal-Status ist Herzogin Catherine Gefahren ausgesetzt. Damit sie im Ernstfall richtig reagiert, bekam sie jetzt eine Spezialausbildung.

Special Air Service - kurz SAS - ist eine Spezialeinheit der britischen Armee. Sie zählt zu den ältesten und erfahrensten der Welt, dementsprechend ist auch die Ausbildung sehr hart. Ein SAS-Personenschutz-Programm hat nun auch Herzogin Catherine, 29, absolviert, wie «The Sun» schreibt. Insider bezeichnen dieses als «sehr taff - sowohl in physischer als auch in psychischer Hinsicht». Doch dient der Kurs nur Catherines Sicherheit. Eine Quelle erzählt der Zeitung: «Der Palast setzt alles daran, dass Catherines Status keine Gefahr für sie bedeutet.»

Da sie seit ihrer Hochzeit mit Prinz William, 29, eine Royal ist, ist Catherine zu einer Zielscheibe für mögliche Angreifer geworden. In der Ausbildung lernt sie, auf Ungewöhnliches in ihrem Alltag zu achten und entsprechend zu reagieren, wenn sie angegriffen wird. Und sie weiss jetzt, wie sie im Falle einer Geiselnahme eine Beziehung zum Täter aufbauen kann, um der Situation möglichst unbeschadet zu entkommen. Zudem erfährt Catherine, wie sie unter Druck Auto fährt und kodierte Nachrichten übermittelt.

Die Herzogin ist nicht die erste, die den SAS-Kurs besucht. Ihr Mann hat bereits im Alter von 16 Jahren den Umgang mit einem Maschinengewehr gelernt. Auch seine Mutter, die verstorbene Lady Diana lernte, was sie zun hatte, wenn beispielsweise ihr Haar durch eine Explosion Feuer fangen sollte.

Alles über Prinz William und Herzogin Catherine finden Sie im grossen SI-online-Dossier.

Auch interessant