Rihanna & Chris Brown Sie haben den Segen ihres Vaters

Die Sängerin steuert geradewegs auf ein Liebescomeback mit Chris Brown zu. Weshalb Rihannas Vater Ronald Fenty nichts dagegen hat, verrät er in einem Interview.

Nachdem sich Chris Brown, 23, am 4. Oktober von seiner Freundin Karrueche Tran, 24, getrennt hat, steht einem Liebescomeback mit Rihanna, 24, nichts mehr im Weg. Wie diverse Medien berichten, soll die Sängerin der Trennungsgrund sein - in einem Interview mit Oprah gestand Rihanna, dass sie ihren Ex-Freund noch immer liebe.

Und auch Chris Brown sorgt mit einem Video für Aufsehen. Darin spricht er über seine Gefühle für die zwei Frauen und fragt sich, ob er beide lieben könne. «Ich weiss nicht ob es möglich ist, aber ich fühle so», erklärt der Sänger.

Obwohl Brown im Jahr 2009 seine damalige Freundin Rihanna krankenhausreif prügelte und sich die beiden darauf trennten, hat ihr Vater Ronald Fenty nichts gegen ein Liebescomeback einzuwenden. Gegenüber dem amerikanischen Magazin «In Touch» erzählt er: «Ich liebe Chris. Er hat so viel Charisma. Und er hat mich immer respektiert.» Jeder mache Fehler und diese sollten demjenigen nicht ewig vorgehalten werden, erklärt Fenty weiter. «Ich weiss, dass sich die beiden lieben. Das haben sie schon immer.» Seine Tochter sei am glücklichsten, wenn sie mit Chris Brown unterwegs sei und «solange sie glücklich ist, bin ich es auch».

Auch interessant