Carla Bruni Sie ist Frankreichs Top-Nervensäge

Mit ihrem Stil, ihrer wilden Vergangenheit und ihrer Freizügigkeit sorgt die Präsidentengattin immer wieder für Aufsehen. Jetzt wählten die Franzosen Carla Bruni zur grössten Nervensäge im Bereich Unterhaltung und Kultur.

Bruni nervt - da sind sich die Franzosen einig. In einer Umfrage der französischen Zeitschrift «VSD» über die Person, die am meisten nerve, belegte Carla in der Kategorie Unterhaltung und Kultur mit 52 Prozent den ersten Rang - dicht gefolgt von den Schauspielern Alain Delon, 75, und Gérard Depardieu, 62, so Lematin.ch.

Wegen ihrer Katzenaugen und des perfekten Körpers war sie ein gefragtes Model. Carla Bruni, 42, lief mit Topmodels wie Naomi Campbell, 40, über die grossen Laufstege dieser Welt. Den Höhepunkt ihres Lebens wohl erreichte sie aber vor bald drei Jahren, als Bruni im Februar 2008 den französischen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy, 55, heiratete. Während die Première-Dame früher halbnackt oder in Pelz gekleidet für Haute-Couture-Shows lief, macht sie jetzt im Hermès-Kostüm als Menschenrechtlerin im Elysée-Palast von sich reden. Zudem kursieren Gerüchte, dass Bruni und Sarkozy ihre Liebe mit einem Baby krönen möchten. Sollte sich dies bald bewahrheiten, dürfte die Französin  das schlechte Umfrageergebnis schnell vergessen haben.

Auch interessant