Halle Berry Sie klärt Streit um Tochter vor Gericht

Beim Sorgerechtsstreit um Tochter Nahla scheinen Halle Berry und ihr Ex-Freund Gabriel Aubry nun zu einem Schluss gekommen zu sein. Sie haben im Gericht die heiklen Details geklärt.

Seitdem sich Halle Berry, 44, und Gabriel Aubry, 34, vor einem Jahr getrennt haben, tobt ein Streit um die gemeinsame Tochter Nahla, 3. Ein geteiltes Sorgerecht kam zu dieser Zeit für Halle nicht in Frage. Über ihre Sprecherin Meredith O´Sullivan liess sie damals mitteilen, dass sie sich ernsthafte Sorgen um ihre Tochter mache, wenn diese längere Zeit bei ihrem Vater sei. Dieser liess dann ebenfalls über seinen Sprecher ausrichten, dass Halles Vorwürfe in der Presse unwahr und verantwortungslos seien.

Aubry, der von Anfang an ein gemeinsames Sorgerecht wollte, zog sich seiner Tochter zuliebe, wie er sagte, aus der Schlammschlacht zurück. Nun die Kehrtwende auf der Seite von Halle. Die Schauspielerin hat, zum Wohle der Tochter, ihre Meinung geändert. «Wir wissen, dass ein Kind beide Elternteile braucht», so die Schauspielerin, wie People.com schreibt.

Das ehemalige Paar hatte ein Sackgasse erreicht. Sie hätten die Hilfe eines Gerichts und eines Richters gebrauchte um die Details zu klären, so die Oscar-Preisträgerin. «Sobald ein Kind involviert ist, ist es eine Erleichterung, wenn man die Dinge auf eine gute Art klären kann» , sagte Halle und ist überglücklich eine Lösung gefunden zu haben. Wie diese aber genau aussieht, ist nicht bekannt - Insider gehen jedoch von einem geteilten Sorgerecht aus.

Auch interessant