Prinzessin Madeleine Sie liebt einen Banker

Ihr alte Liebe und den damit verbundenen Schmerz hat Schwedens Prinzessin hinter sich gelassen. Seit kurzem hat Madeleine einen neuen Mann an ihrer Seite.

Gefunkt hat es in New York und es war Liebe auf den ersten Blick: Prinzessin Madeleine von Schweden, 28, ist wieder vergeben. Der Glückliche ist der 35-jährige US-Banker Chris O'Neill. Freunde hätten sie im vergangenen Herbst einander vorgestellt, wie die schwedische Zeitung «Aftonbladet» berichtet.

Zunächst sollen sich Madeleine und der New Yorker heimlich getroffen haben, doch noch einigen Dates hat sie ihre neue Errungenschaft auch an noble Partys mitgenommen. O'Neill ist sich solche Kreise durchaus gewohnt, stammt er doch selbst aus wohlhabenden Kreisen, ging auf ein St. Galler Internat und wohnt in der Upper East Side in Manhatten - in unmittelbarer Nähe zu Madeleines Appartement.

Mit ihrer neuen Liebe hat die Blaublüterin Jonas Bergström definitiv hinter sich gelassen. Er hatte sie mit einer anderen betrogen, woraufhin sie die Verlobung mit ihm kurz vor der Hochzeit ihrer Schwester Victoria aufgelöst hatte. Danach wurden ihr Affären mit dem Model Marcus Schenkenberg, Paris Hiltons Ex Stavros Niarchos und Mario-Max zu Schaumburg-Lippe nachgesagt. Doch erst Chris O'Neill konnte ihr Herz gewinnen.

Auch interessant