Beyoncé Sie steht zu ihren Kurven

Wenn es um ihre Figur geht, versteht Beyoncé keinen Spass. Deshalb hat die Diva von einem Textilunternehmen verlangt, dass nur unretouchierte Bilder von ihr veröffentlicht werden.

Die Fotos von Beyoncé, 31, für die Sommerkollektion 2013 von H&M schlugen ein wie eine Bombe. Auf Plakaten räkelt sich die Frau von Rapper Jay-Z in Bikinis und zeigt stolz ihre Kurven. Dass es für die Diva ein absolutes No-Go ist, ihre Figur mit Photoshop zu bearbeiten, bekam nun auch der Moderiese zu spüren.

Als sie erfahren habe, dass die Fotos ihrer Werbekampagne retouchiert wurden, sei sie wütend geworden, zitiert die britische Zeitung «The Sun» einen Insider. «Sie ist eine wahre Diva und wurde fuchsteufelswild, als sie derart vor den Kopf gestossen wurde. Ihre Leute weigerten sich, den Fotos grünes Licht zu geben, also musste H&M die Originale veröffentlichen.» Und auch ein Pressesprecher der Textilkette erklärte, dass über die Fotos «diskutiert wurde» und die veröffentlichten Bilder letztendlich nicht bearbeitet wurden. Aber er relativiert Beyoncés Wutausbruch: «Bei allen Kampagnen wird diskutiert, welche Fotos verwendet werden. Beide, H&M und Beyoncé, sind sehr zufrieden mit dem Resultat.»

Auch interessant