Sylvie van der Vaart Sie tanzt mit gebrochener Rippe

Ihre Pechsträne reisst nicht ab: Erst verletzt sich Sylvie van der Vaarts Tanzpartner bei «Let's Dance», nun hat sich auch die Fussballergattin ein Rippe gebrochen. Für sie ist das aber kein Grund, das Finale zu schwänzen!
Sylvie van der Vaart wird trotz gebrochener Rippe das Finale von «Let's Dance» bestreiten.
© API (c.) Harald Fuhr Sylvie van der Vaart wird trotz gebrochener Rippe das Finale von «Let's Dance» bestreiten.

Sylvie van der Vaart hat den Krebs besiegt – ein Rippenbruch ist dagegen nur ein Klacks! Mit diesem Motto will die Fussballergattin am Freitagabend trotz Verletzung das Finale der Tanzshow «Let's Dance» bestreiten.

Den Rippenbruch hat sich die schöne Niederländerin bei einem Sturz im Training zugezogen. Trotz starker Schmerzen will sie ihrer Konkurrentin, Sophia Thomalla, den Sieg nicht schenken. «Ich muss mehr wagen! Wer immer auf Nummer sicher geht, ist nur Mittelmass», zitiert die «Bild» die 32-Jährige.

Neben ihrem Ehrgeiz, treibt sie aber auch ein zweiter Grund an, in der Show aufzutreten: Sylvie van der Vaarts Sohn Damian wird im Publikum sitzen. Und ihn will sie auf keinen Fall enttäuschen, denn er feiert heute seinen vierten Geburtstag.

Auch interessant