Pippa Middleton So bekommen Sie einen Pippa-Po

Sie stahl der Braut am Freitag beinahe die Show: Philippa «Pippa» Middleton. Vor allem ihr Hintern begeistert die (Männer-)Welt. SI online kennt das Rezept, damit auch Sie mit einem Knack-Po bezaubern.

Als sie hinter ihrer Schwester in die Westminster Abbey lief, konnten ihn alle sehen: den Hintern. Alle - das sind über zwei Milliarden Menschen an den TV-Bildschirmen zu Hause oder im Büro und Hundertausende in London. Philippa «Pippa» Middletons Po begeistert derzeit die Welt. Sogar eine Fangruppe auf Facebook wurde für sie gegründet. «Pippa Middleton Ass Appreciation Society» («Gesellschaft, die Pippa Middletons Hintern würdigt) heisst der «Verein» und konnte schon 174'602 Mitglieder gewinnen (Stand 3. Mai, 14.40 Uhr). Minütlich steigt die Zahl.

Doch was ist das Geheimnis hinter Pippas Po? Zuallererst einmal Gene. Das weiss die britische Fitness-Expertin Cornel Chin, die auch einige aus der Windsor-Familie fit hält. «Wenn Sie sich den Hintern von Pippas Mutter Carole ansehen, dann werden Sie schnell verstehen, woher sie diesen hat», erzählt sie dem «Mirror».

Allerdings könne Frau auch selbst vieles zu einem knackigen Po Marke Middleton beitragen. «Pippa beispielsweise spielt viel Tennis, das ist grossartig für den Hintern, weil man sich die ganze Zeit bewegt. Ausserdem schwimmt sie regelmässig», so der Sportprofi. Doch man solle Crawling dem Brustschwimmen vorziehen. Chins Grundmaxime lautet: Nicht (Crash)-Diäten, sondern Sportübungen sind das Geheimnis.

Chins Weitere Alltagstipps:

  • Treppen nehmen statt mit dem Aufzug fahren.
  • Beim Treppensteigen lieber zwei Stufen auf einmal nehmen, das dehnt die Kniebänder und stärk den Po.
  • Bei einem Jennifer-Lopez-Hintern sollte man auf Kraftübungen mit zu schweren Gewichten verzichten, das vergrössert nur den Muskel.
  • Hat man eine jungenhafte, wenig kurvige Figur, sollten Schweiss treibende Cardio-Workouts vermieden werden.


Zwei Übungen empfiehlt sie:

  1. Ausfallschritt: Hände auf die Hüften, hüftbreit auseinander stehen, rechtes Bein nach vorne und in die Knie. Bein wechseln und mehrfach wiederholen.
  2. Hock-Stellung: Hände hinter die Ohren oder auf die Hüften, stellen Sie sich vor einen Stuhl, beugen Sie die Knie und setzen Sie sich hin - berühren aber den Stuhl nicht. Stehen Sie wieder gerade und wiederholen Sie die Übung.

Alles zur Hochzeit des Jahres erfahren Sie in unserem Dossier.

Auch interessant