Michelle Hunziker So schön macht sie die Schwangerschaft

Ausgesprochen hübsch war Michelle Hunziker ja schon immer. Doch jetzt scheint es, als habe ihre Schönheit dank der Schwangerschaft nochmals einen Schub bekommen.

Volles Haar,  glatte Haut und rosiger Teint. Michelle Hunziker, 36, hat (nebst ihrem süssen Babybauch) derzeit das, worum viele Frauen sie beneiden. Die blonde Moderatorin wird im Oktober zum zweiten Mal Mutter. Ein Umstand, der ihr ausgesprochen gut steht. 

Es sind die Östrogene, die für Michelle Hunzikers beneidenswerte Haarpracht und die (noch) perfekte(re) Haut verantwortlich sind. Der erhöhte Hormonspiegel führt dazu, dass mehr Wasser im Gewebe eingelagert wird: Kleine Fältchen verschwinden, die Haut wird stärker durchblutet und Hautunreinheiten beseitigt. Aber auch Michelles Haare profitieren von der Schwangerschaft. Zwar wachsen ihr nicht mehr Haare, sie verliert aber weniger. 

Ein schönes Gefühl für Tomaso Trussardi, 30. Denn auch der werdende Vater profitiert auf ganzer Linie von dem neu gewonnenen Lebensgefühl seiner Verlobten. Da die Brüste einer Schwangeren im Durchschnitt rund 400 Gramm voller werden, liebt der Vollblut-Italiener, der angeblich den Babynamen bestimmen möchte, wahrscheinlich nicht nur Michelles blonde Mähne...

Übrigens: Das italienische Magazin «Gente» will wissen, dass Michelle Hunziker im Herbst ein Mädchen erwartet. Das wäre dann ganz im Sinne der Moderatorin: «Wenn es ein Junge wird, wird er Autos lieben. Davor habe ich schon Angst. Da hoffe ich fast, dass es ein Mädchen wird, denn Tomaso liebt alles, was mit Autos zu tun hat. Ich hasse es. Ich hasse Geschwindigkeit und ich habe in Autos oft Angst», sagt Michelle zur «Bild»-Zeitung. Und weiss schon jetzt, dass ihr Verlobter hin und weg von einer Tochter sein würde: «Wenn es ein Mädchen wird, wird er verrückt nach ihm sein. Wie alle Papas. Die Kleine wird ihn um den Finger wickeln!»

Und obwohl Michelle am Samstag in der Sendung «Wetten, dass..?» gesagt hat, dass es noch keinen Hochzeitstermin gäbe, will «Diva e Donna» die Spatzen von den Dächern pfeifen hören: Gemäss der italienischen Frauenzeitschrift stünde der Termin für die Eheschliessung nämlich fest. Die Hochzeitsglocken sollen angeblich kurz nach der Geburt im Herbst erklingen.

Auch interessant